Der 35-Jährige war gegen 20 Uhr im Begriff, gebrauchte Putzlappen in die Mülltonne zu werfen, als eine Schlange ihren Kopf aus der nahezu vollständig mit Lappen gefüllten Tonne herausstreckte.

Der Mann schloss daraufhin sofort wieder den Deckel und verständigte Polizei und Feuerwehr.

Bei genauer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass sich in der Abfalltonne tatsächlich eine etwa 1,30 Meter lange Königspython befand.

Mittels eines Greifarms befreite die Berufsfeuerwehr Nürnberg die Würgeschlange aus ihrer Behausung und übergab sie dem Tierheim Nürnberg. Unter welchen Umständen das Reptil den Weg in die Mülltonne fand und wer ihr Besitzer ist, steht derzeit nicht fest. pol