In einem Mehrfamilienhaus in Roth-Pfaffenhofen hat sich am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr ein Zimmerbrand ereignet. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei mit.


Brandursache war technischer Defekt

Nach aktuellem Stand der polizeilichen Ermittlungen war die Ursache für das Feuer in der Erdgeschosswohnung des zweigeschossigen Anwesens ein technischer Defekt. Die Bewohner der betreffenden Wohnung waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause. Die anderen Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge blieben unversehrt.

Das Feuer war nach bisherigen Erkenntnissen im Wohn- und Schlafbereich ausgebrochen, konnte aber durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden.


Wohnung vorerst nicht bewohnbar

Die Wohnung wurde durch den Zimmerbrand derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie vorerst nicht mehr bewohnbar ist. Die dort untergebrachte, fünfköpfige Familie musste noch in der Nacht ausquartiert werden. Die anderen Räume im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses blieben von dem Feuer verschont und können weiterhin genutzt werden.