Ein 18-Jähriger beschädigte in der Nacht auf Donnerstag in der Nürnberger U-Bahn einen Aufzug und muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro.

Der junge Mann hatte gegen 00:45 Uhr im U-Bahnhof Röthenbach offenbar die letzte U-Bahn verpasst. Dies war für ihn Anlass, sich bei einem Mitarbeiter der VAG vor Ort laut und unflätig zu beschweren. Sein Unmut gipfelte darin, dass er die Scheibe eines Aufzuges einschlug. Anschließend flüchtete er zu Fuß, soweit es sein alkoholisierter Zustand mit mehr als 1,8 Promille zuließ.

Jedenfalls nahmen ihn Beamte der PI Nürnberg-West kurz nach dem Vorfall noch in der Nähe des Tatortes fest. Inzwischen schien er sich auch wieder beruhigt zu haben. Er legte nämlich ein umfassendes Geständnis ab.

Der Beschuldigte wird wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung angezeigt.