Bisher hatte die Stadt dies abgelehnt, weil die Ausbaustrecke nur vier Kilometer lang sei und eine solche Prüfung nach Landesgesetz erst ab zehn Kilometern erforderlich sei. "Es wurde nichts versäumt", betonte Vogel. Alle Vorgaben des deutschen Rechts seien für den Planfeststellungsbeschluss zum kreuzungsfreien Ausbau der Autobahn 73 innerhalb des Stadtgebiets eingehalten worden. Doch um das juristische Verfahren zu beschleunigen, habe sich die Stadt nun für diesen Schritt entschieden.