Kurz vor 13 Uhr bemerkte der 55-jährige, litauische Kraftfahrzeugführer, dass sein Gefährt stark rauchte. Als er am Standstreifen anhielt, glühte die Felge und die Reifen fingen Feuer.

Nach Eintreffen der Feuerwehren Allersberg und Hilpoltstein brachten diese die Flammen rasch unter Kontrolle. Es gelang sogar, den brennenden Auflieger von der Zugmaschine zu trennen, sodass diese unbeschädigt blieb.

Der Fahrzeugführer musste vor Ort ambulant wegen einer leichten Rauchvergiftung behandelt werden. Die Ladung, eine mobile Rolltreppe, scheint ebenfalls nicht in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Ursache dürfte wohl in einem technischen Defekt liegen.

Aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die rechte Fahrspur gesperrt werden. Bislang kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. pol