Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aus Hildesheim fuhr mit seinem Peugeot aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Autotransporter auf. Hierdurch löste sich der Anhänger des Gespanns und die beiden Pkw, die darauf geladen waren, stürzten auf die Fahrbahn. Der Anhänger selbst verkeilte sich in der Mittelleitplanke.
Der 24-jährige Fahrer des MAN-Zugfahrzeuges aus Großgera sowie der Peugeot-Fahrer blieben unverletzt.

Durch ein Trümmerteil wurde auch der VW Passat eines 46-jährigen Würzburgers auf der Gegenfahrbahn an der Front beschädigt. Auch er blieb unverletzt.

Obwohl die beiden Pkw, die auf die Straße stürzten, zur Verwertung anstanden, entstand durch den Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die A6 musste in Fahrtrichtung Amberg von 16:15 Uhr bis 18:15 Uhr teilweise gesperrt werden. Die freiwillige Feuerwehr Altdorf sicherte die Unfallstelle ab. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit mehr als 5 Kilometer Rückstau.