Der Beschuldigte soll nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen in dem Bus laut herumgeschrien haben, die anderen Fahrgäste beleidigt und einer 83-jährigen Frau mit der flachen Hand auf den Hinterkopf geschlagen haben.

Die Dame blieb unverletzt, der 55-jährige Busfahrer musste allerdings außerplanmäßig an der Haltestelle Köhnstraße halten und eine hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost nahm sich des Mannes an.

Auch sie wurde von dem 46-Jährigen mehrfach beleidigt und als die eingesetzten Beamten den Randalierer aus dem Bus verbrachten, leistete er auch noch Widerstand.

Es folgte seine Fesselung am Boden, wobei sich einer der Beamten leicht am Bein verletzte. Auch der Beschuldigte klagte hinterher über Schmerzen. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus, scheint aber nicht weiter verletzt worden zu sein und muss sich nun wegen verschiedenster Straftatbestände verantworten. pol/la