Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Er soll den neuen Partner seiner Noch-Ehefrau mit 44 Messerstichen getötet haben.

Nach Angaben der Anklagebehörde hatte der 37-Jährige seiner Frau im Januar in der Nähe ihres Arbeitsplatzes aufgelauert, wo diese sich in einer Raucherpause mit ihrem Freund traf. Der Angeklagte kam dazu und beleidigte den Partner seiner Frau, wodurch es zum Streit kam. Später soll der 37-Jährige mit einem Küchenmesser zurückgekehrt sein und auf seinen Rivalen eingestochen haben. Das 27 Jahre alte Opfer erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen. dpa