Wie die Polizei berichtet, bemerkte eine Streife der Bundespolizei kurz nach Mitternacht eine Schlägerei zwischen sechs Männern am Bahnsteig 1 des Hauptbahnhofs.

Nur unter Anwendung von Pfefferspray konnten die Schläger getrennt werden. Daraufhin riss sich ein 17-Jähriger sein Hemd vom Leib und ging auf die Streife los. Dabei schlug er einem Bundespolizisten derart gegen den Arm, dass dieser eine schmerzhafte Schwellung erlitt.

Wieder mussten die Beamten Pfefferspray einsetzten. Nur mit Unterstützung weiterer Kollegen konnten die aggressiven Männer getrennt werden.

Grund für die Streitigkeit sollen Meinungsverschiedenheiten und Beleidigungen zwischen den Männern im Alter von 17 bis 44 Jahren gewesen sein.

Die Bundespolizei leitete gegen die Schläger Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Der 17-Jährige muss sich zudem mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten