Mitte April 2014 hatte der Gast eines Lokals in der Nürnberger Innenstadt laut Polizeimeldung sein iPhone 5 im Wert von etwa 650 Euro am Tisch liegen lassen. Als er den Verlust bemerkte und zurückkehrte, war das Handy verschwunden. Durch eine Ortungs-App, die sich der Handybesitzer heruntergeladen hatte, gelang es, das Handy bis zu einem Wohnhaus in der Nürnberger Südstadt zu verfolgen.

Ermittler der Polizeiinspektion Mitte besorgten sich beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss. Beim Vollzug der Durchsuchung stieß man dann auf einen 17-Jährigen , der schließlich einräumte, dass er das Smartphone an sich genommen hatte. Er übergab das Diebesgut der Polizei, damit es wieder an den rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt werden konnte.

Gegen den Handydieb wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, heißt es im Polizeibericht.