Nur dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr, die mit rund 45 Kräften der Berufsfeuerwehr Nürnberg und den Freiwilligen Feuerwehren Werderau und Gartenstadt vor Ort waren, ist es zu verdanken, dass es nicht zu einem Vollbrand des Dachstuhles kam.

Durch die Flammen wurde allerdings ein wertvoller Oldtimer komplett zerstört. red