Um etwa 9.00 Uhr ging am Mittwoch ein Notruf bei der Einsatzzentrale der Polizei in Nürnberg ein. Eine Frau meldete eine eingerollte Schlange unter einer Tanne in der Königshammer Straße im Stadtteil Falkenheim.

Eine Streife der Polizei machte aus sicherer Entfernung ein Foto von der Schlange und schickte es an Experten des Nürnberger Tiergartens. Die Experten erkannten auf dem Bild eine Giftschlange. Zur Unterstützung wurde jetzt ein Kleinalarmfahrzeug der Feuerwache 3 angefordert.

Zwei Fachleute näherten sich mit Spezialausrüstung der vermutlich giftigen Schlange und versuchten, sie zu bewegen. Als sie sich auch nach mehreren Versuchen nicht bewegte, drehten sie die Schlange um. Auf der Rückseite entdeckten sie schließlich ein CE-Zeichen, made in China. Es handelte sich um eine täuschend echt aussehende Nachbildung.

Die vermeintliche Giftschlange wurde von den Feuerwehrleuten eingesammelt um weitere Anrufe zu vermeiden, heißt es abschließend im Bericht der Feuerwehr Nürnberg.