Wie die Polizei berichtet, haben Zeugen die 52-Jährige beobachtet, als sie an ihrem Gartenzaun das Verkehrszeichen "Haltverbot" anbrachte und verständigten deshalb die Polizei. Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West gegenüber gab die Frau an, sie hätte es angebracht, um stets einen Parkplatz vor der Haustür zu bekommen.

Rückfragen bei der zuständigen Behörde der Stadt Nürnberg ergaben, dass ein Verkehrszeichen dieser Art an dieser Stelle nicht ausgegeben war. Woher sie das Schild hatte, muss noch geklärt werden.
Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

Wegen Verdachts der Amtsanmaßung wurde Anzeige erstattet.