Die denkbar schlechteste Voraussetzung für einen Festival-Auftritt: Kurz bevor die Toten Hosen am Freitag bei Rock im Park auf der Zeppelinbühne dran sind, verkünden die Veranstalter der Schwesterfestivals, dass Rock am Ring gerade abgebrochen werden musste wegen einer Terrorwarnung.

Zwar wird sofort beschwichtigt: Für das Nürnberger Festival bestehe keine Gefahr. Man habe die Sicherheitslage mit der Polizei sondiert und es lägen keine Hinweise für eine Gefährdung vor.

Dennoch die Stimmung ist erst einmal gedrückt. Klar, nach einem Nachmittag voller Sonne, Spaß und Rausch werden 80.000 mit voller Wucht in die Realität unsicherer Zeiten zurückgeworfen.
Doch nicht mit Campino und seinen Toten Hosen. Innerhalb kürzester Zeit gelingt es der Deutsch-Punkband das vom Terroralarm geschockte Publikum wieder herunter zu holen.

Sänger Campino fordert die Menge vor, sich den Spaß nicht verderben zu lassen wegen ein paar Idioten. Und die Crowd liefert die Antwort prompt. Die Menschen skandieren "Rock im Park, Rock im Park " und sorgen für einen Moment Gänsehaut.