Kurz vor 1 Uhr wurden die Kräfte von Polizei und Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen hatten sich die Flammen bereits im Raum ausgebreitet. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hersbruck, Offenhausen und Engelthal löschten den Brand ab und belüfteten den Raum. 18 zum Teil bettlägerige Patienten sowie zwei Pflegekräfte wurden auf eine andere Station evakuiert. Bei fünf Pflegekräften und drei Patienten wurde eine minimale Rauchgasintoxikation festgestellt. Sie wurden ambulant behandelt.

Eine erste Befragung erhärtete bereits den Verdacht, dass ein Patient das Feuer gelegt haben könnte. Die Ermittler des Fachkommissariats der Kripo Schwabach befanden sich heute zur weiteren Prüfung vor Ort. Es wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandlegung gegen einen 75-Jährigen ermittelt. pol