Am Donnerstag kurz vor 12 Uhr verständigte ein Anwohner (36) die Polizei und teilte mit, dass ein betrunkener Mann in der Schweinauer Straße / Ecke Leopoldstraße in St. Leonhard in Nürnberg grundlos Fußgänger anpöbelt. Dabei soll er den "Hitler-Gruß" gezeigt und fremdenfeindliche Äußerungen gemacht haben.

Beim Eintreffen der Streifen war der 48-Jährige noch vor Ort. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung kam er mit dem Rettungsdienst zur Ausnüchterung in eine Klinik.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth benannte der Tatverdächtige einen Zustellungsbevollmächtigen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verwendens verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.