Die Zugbegleiterin kontrollierte den Reisenden im Regionalexpress auf der Fahrt von München nach Ingolstadt. Dieser fuhr jedoch ohne Ticket. Deshalb verlangte die Schaffnerin den Ausweis des Betrunkenen. Hierbei kam es bereits zu ersten Problemen, weshalb ein mitreisender Polizist die Identität klärte. Der Schwarzfahrer soll dabei den Beamten angegriffen haben.

Nach der Ankunft im Bahnhof Reichertshausen verwies die Bahnmitarbeiterin den Reisenden aus dem Zug. Dies brachte den Pfaffenhofener vermutlich so in Rage, dass er sich nach kurzer Zeit auf die Schienen begab. Dort soll er sich mit Schottersteinen versorgt und damit mehrere Fensterscheiben am Bahnhof eingeworfen haben. Dabei richtete er einen Sachschaden von etwa 4000 Euro an. Beamte der Polizei Pfaffenhofen an der Ilm nahmen den Tatverdächtigen noch am Bahnhof fest. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Die Bundespolizei hat gegen den 49-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Sachbeschädigung eingeleitet.