Gegen 22:00 Uhr wollte eine Polizeistreife in der Bertha-von-Suttner-Straße ein Fahrzeug zu einer Verkehrskontrolle anhalten. Der Fahrer gab jedoch Gas, missachtete die Anhaltezeichen und flüchtete über Nebenstraßen in die Leopoldstraße, berichtet die Polizei. Dort fuhr er in einer 30 km/h-Zone mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Gustav-Adolf-Straße. An der Einmündung überschlug sich der grüne BMW, durchbrach den Zaun zum Polizeiareal und kam auf einem unbebauten Bereich zum Liegen.

Der Fahrer und ein bislang unbekannter Beifahrer flüchteten von der Unfallstelle. Ein 32-Jähriger, der auf der Rückbank saß, wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 46-jährige Fahrer konnte kurze Zeit später in der Tillystraße festgenommen werden. Wie sich herausstellte, war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet.