Der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Frank-Jürgen Weise, rechnet mit der Bearbeitung von mindestens einer Million Asylanträge in diesem Jahr.

Durch die neuen Aufnahmezentren werde seine Behörde in der Lage sein, diese bis zum Jahresende abzuarbeiten, sagte Weise am Freitag bei der Eröffnung einer solchen Einrichtung in der saarländischen Aufnahmestelle für Flüchtlinge in Lebach. Ob es auch "Altlasten" im kommenden Jahr geben werde, hänge davon ab, wie viele Flüchtlinge in diesem Jahr kämen.

Nach Angaben von Weise liegen derzeit bei der Behörde noch 370 000 Asylanträge. Rund 300 000 bis 400 000 Ausländer lebten darüber hinaus zwar schon in Deutschland, hätten aber noch keinen Asylantrag gestellt. Das werde sich mit dem neuen zentralen Erfassungssystem ändern.