Laut Polizeiangaben wurde die Streife gegen 20:15 Uhr nach Gostenhof gerufen. Dort wurde der 32-Jährige in einer Wohnung blutüberströmt aufgefunden. Der Rettungsdienst war bereits vor Ort und hatte die Beamten verständigt, nachdem sich der Verletzte einer Behandlung verweigerte. Letztlich gelang es zunächst, den Mann für den Transport in ein Krankenhaus zu versorgen.

Während des Verbringens zum Rettungswagen fing der 32-Jährige plötzlich zu randalieren an, bedrohte und beleidigte Sanitäter und Polizisten und schlug nach ihnen. Dabei traf er einen Beamten am Arm; er wurde leicht verletzt. Mit vereinten Kräften konnte der Beschuldigte beruhigt und zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Da auf Grund der Ermittlungen anzunehmen war, dass er sich seine Verletzungen selbst beigebracht haben muss, führte man ihn auf Veranlassung der Polizei fachärztlicher Behandlung in einer entsprechenden Klinik zu. pol