Am Donnerstagmorgen gegen 05.30 Uhr ereignete sich im Wasserschutzgebiet an der A 3, zwischen Behringersdorf und Nürnberg-Nord ein folgenreicher Verkehrsunfall.

Eine 20-Jährige Kauffrau aus Neumarkt war zu dieser Zeit mit ihrem Auto auf dem Weg zur Arbeit. Kurz nach der Anschlussstelle Behringersdorf fielen mehrere Eisschollen vom Dach eines vorausfahrenden Lkw. Wie die Polizei mitteilt, verlor die junge Frau bei dem Versuch den gefährlichen Geschossen auszuweichen die Kontrolle über ihren Wagen. Das Auto wurde in den angrenzenden Wald geschleudert und überschlug sich.

Die Fahrerin konnte glücklicherweise unverletzt aussteigen. Allerdings musste sie anschließend mit ansehen, wie ihr Auto plötzlich Feuer fing. Die Behringersdorfer Feuerwehr war zwar schnell angerückt, konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Pkw völlig ausbrannte.

Das rege Treiben neben der Autobahn führte schnell zu einem Stau durch Schaulustige. Zwei weitere Verkehrsunfälle waren das Ergebnis.

Der eigentliche Unfallverursacher hatte den Unfall vermutlich gar nicht mitbekommen und war unerkannt weitergefahren.