Anfang des Jahres hatte es in einer Lagerhalle und in einem Kuhstall in Bergen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) gebrannt. Jetzt wurde ein Tatverdächtiger ermittelt, gegen den heute Haftbefehl erlassen wurde.

Bei beiden Bränden entstand Sachschaden in jeweils sechsstelliger Höhe, Personen oder Tiere wurden nicht verletzt. Umfangreiche Ermittlungen der Brandfahnder der Ansbacher Kriminalpolizei führten jetzt auf die Spur eines 20-Jährigen, der im dringenden Verdacht steht, die Brände gelegt zu haben.

Der junge Mann wurde am Montag festgenommen und äußerte sich bei seiner Vernehmung zu den Taten. Zudem räumte er ein, bereits am 25.12.2013 in der Nähe einer Lagerhalle in Bergen zahlreiche Strohballen in Brand gesteckt zu haben. Außerdem habe er Anfang September 2014 in einer Scheune versucht, dort gelagertes Heu anzuzünden.

Der 20-Jährige wurde heute Vormittag einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.