Laut Polizeiangaben befuhr der Jugendliche gegen 17.50 Uhr mit seiner Yamaha den linken Fahrstreifen der Bahnhofstrasse stadteinwärts. Der Fahrer (30) eines Ford Fiesta fuhr in gleicher Richtung auf dem rechten Fahrstreifen.

Als der Fordfahrer verkehrsbedingt auf den linken Fahrstreifen wechselte, leitete der neben ihm fahrende Jugendliche mit seinem Krad offenbar eine Vollbremsung ein, die Reifen blockierten und er kam zu Fall, wobei sein Fahrzeug schräg unter den Ford geriet.

Dadurch stürzten der Kradfahrer und sein 16-jähriger Mitfahrer auf die Fahrbahn. Während der Mitfahrer leichter verletzt wurde, musste der Kradfahrer mit schweren Kopfverletzungen in die Klinik gebracht werden. Dort verstarb er an den Folgen des Verkehrsunfalls.

Zur genauen Klärung des Unfallablaufes ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Gutachters an. pol