Im kleinen Städtchen Burgbernheim (Kreis Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim) findet kommenden Sommer das erste Fränkische Mundart-Festival statt. Am 18. und 19. Juni sollen sich auf dem Kapellenberg unter dem Motto "Edzerdla!" fränkische Musik-, Kabarett- und Dichter-Größen die Klinke in die Hand geben, wie die Veranstalter mitteilten.

Es treten unter anderem die Musiker Wolfgang Buck mit Band oder auch Johann Müller und Günter Stössel auf, im Bereich Kabarett haben etwa "Tatort"-Star Matthias Egersdörfer und Mäc Härder zugesagt. Auch bekannte Munderart-Dichter wie Festival-Mitinitiator Helmut Haberkamm sowie Fitzgerald Kusz und Klaus Brandl werden auftreten.

Die Idee zu diesem Festival wurde ganz zufällig geboren, erläutert Haberkamm. Eigentlich wollte er mit der Schwebheimer Ingenieurin Annette Sauerhammer und mit dem Erlanger Markthändler Bernhard Engelhardt in Burgbernheim das Streuobstgebiet besichtigen - alle drei waren vom Kapellenberg und seiner Umgebung so begeistert, "dass wir dort unbedingt eine Veranstaltung organisieren wollten". Und weil er schon immer eine größere Mundart-Veranstaltung auf die Beine stellen wollte, wurde es - auch dank Unterstützung der Stadt Burgbernheim - ein Mundartfestival. "Wenn wir vorher gewusst hätten, wie viel Arbeit das macht, hätten wir es wohl bleibenlassen", scherzt Haberkamm.

Die Veranstaltung soll kein Festival werden, wo alleine Profis von der Bühne herab das Publikum unterhalten, sagt Haberkamm. Man wolle in das Programm möglichst viele Kinder und Amateure mit einbinden: "Das ganze soll so breit wie möglich aufgestellt werden." Derzeit kämpft die Gemeinde noch um Fördermittel für das Projekt - aber auch ohne werde man das ganze irgendwie stemmen, ist der Mundart-Dichter überzeugt. Neben dem fünfstündigen Abendprogramm am Samstag soll es sonntags auch einen Mundart-Gottesdienst geben. Alle Veranstaltungen werden im Freien stattfinden - womöglich aber unter einem Zeltdach. Karten für das Festival soll es bereits ab Herbst geben.