Nach einem verbalen Streit kam es am Dienstagmittag, gegen 11.15 Uhr, am Ende zu einer Gefährlichen Körperverletzung in Neustadt an der Aisch.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, hatte ein 54-Jähriger einem 47-Jährigen auf der Straße den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt. Der Jüngere war darüber so aufgebracht, dass er auf den Älteren zurannte, ihn am Hals würgte und letztlich in eine Hecke schubste.

Anschließend zog er ein Taschenmesser aus der Hosentasche, öffnete es und stach in Richtung des Bauches des am Boden liegenden Opfers. Dieser konnte die Attacke allerdings abwehren, indem er mit einem Motorradhelm die Messerhand weg schlug.

Der Grund für den Streit soll der Tod einer Katze gewesen sein, die der Ältere angeblich überfahren haben soll. Die Ermittlungen der Neustädter Polizei dauern derzeit noch an. dvd