Wie die Polizei mitteilt, verließt ein 26-Jähriger gegen 17.30 ein Lokal in der Klingenberger Straße in Erlenbach am Main im Kreis Miltenberg in Unterfranken und begann vor der Tür aus bislang nicht nachvollziehbarem Motiv zwei vor der Gaststätte abgestellte Pkw zu beschädigen. Er trat gegen die Karosserien, riss Scheibenwischer ab und sprang auf die Motorhauben und Windschutzscheiben der Fahrzeuge. Hierbei entstand den Fahrzeugbesitzern ein Schaden von insgesamt rund 2.500 Euro.

Ein Arbeitskollege des 26-Jährigen versuchte den Randalierer von einem der Autos zu ziehen und wurde deshalb selbst Opfer seines Bekannten. Dieser schlug und trat auf ihn ein und verletzte ihn an Auge, Intimbereich und Bein, so dass sich der couragierte 45-Jährige in einem Klinikum behandeln lassen musste.

Hinzugezogene Polizeibeamte der Polizeiinspektion Obernburg am Main brachten den Aggressor nur schwer unter Kontrolle. Bei der Festnahme wurde ein Beamter derart durch den 26-Jährigen am Knie verletzt, dass sich der Polizist in ärztliche Behandlung begeben und seinen Dienst abbrechen musste.

Im Anschluss an eine zwangsweise durchgesetzte Blutentnahme bei dem aggressiven jungen Mann aus dem Landkreis Miltenberg wurde dieser in ein Bezirksklinikum gebracht. Im Rettungswagen, in dem der 26-Jährige transportiert wurde, beschädigte dieser die Trage und beleidigte die Sanitäter und Polizeibeamte.

Der Randalierer sieht sich nun von der Polizeiinspektion Obernburg geführten Verfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen Angriff gegen Polizeibeamte gegenüber.