Aus nicht näher bekannten Gründen kam eine 58-jährige Nordrhein-Westfälin auf der A3 nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Anschlussstelle Marktheidenfeld.

Beim Versuch das destabilisierte Fahrzeug mittels Gegenlenkmanöver wieder unter Kontrolle zu bekommen, brach dieses erneut aus und prallte in die Behelfsmittelleitplanke. Diese wurde dadurch beschädigt und auf die Richtungsfahrbahn Frankfurt am Main verschoben.

Das THW Lohr und die Freiwillige Feuerwehr Waldaschaff mussten mit vereinten Kräften die Fahrbahntrennung öffnen, um sie anschließend wieder an ihre ursprüngliche Position zu bringen.

Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein und fährt in Baustelle - A3 nach Unfall eine Stunde gesperrt

Dies hatte eine Vollsperrung der Bundesautobahn in beide Fahrtrichtungen zur Folge. Die Insassen des Unfallfahrzeuges kamen mit dem Schrecken davon.

Unterfranken: Lkw-Fahrer hört Stimmen aus Laderaum: Drei Männer entdeckt