Herausfordernde Großprojekte, zahlreiche Neueinstellungen und allen voran der Umzug in das neue Verwaltungsgebäude: Die Weismainer Firma Dechant blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Peter Dechant, Geschäftsführer der Dechant Hoch- und Ingenieurbau GmbH, zog im Rahmen der Betriebsfeier in Modschiedel ein positives Fazit für 2014. Zwar hat sich einer Mitteilung des Unternehmens zufolge der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um sechs Millionen auf 110 Millionen Euro leicht abgeschwächt, mit einer Bauleistung von rund 250 000 Euro pro Kopf liege man aber im Vergleich zu mittelständischen Wettbewerbern noch gut im Rennen. Als Gründe für den Rückgang nannte er neben der angespannten Preissituation in der Baubranche vor allem den Neubau des eigenen Verwaltungsgebäudes, für den es alle Kräfte zu bündeln galt.

Höhepunkt des Jahres 2014

Die Einweihung des neuen "Prunkstücks" sei ohne Zweifel der Höhepunkt des vergangenen Geschäftsjahres gewesen, äußerte sich Peter Dechant stolz bei der Betriebsfeier in Modschiedel.
Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist bis zum Jahresende von 410 auf 442 und somit auf den höchsten Stand seit Unternehmensgründung angestiegen. Angesichts des enormen Zuwachses appellierte der Firmenlenker an die versammelte Belegschaft, in Zukunft noch enger zusammenzuarbeiten. Beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Peter Dechant zuversichtlich. So betrage das Restauf tragsvolumen aktuell circa 50 Millionen Euro. Damit sei eine Auslastung bis April gewährleistet.

In einer launigen Rede erinnerte anschließend Seniorchef Alois Dechant daran, dass die Mitarbeiter das "höchste Gut eines Unternehmens" seien. Thomas Dechant, Geschäftsleiter der Dechant Baumanagement GmbH, ging auf die hervorragenden Arbeitsbedingungen in der neuen Firmenzentrale ein und bezeichnete dies als Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft. Darüber hinaus hob er die teilweise hervorragenden Leistungen der Auszubildenden hervor, allen voran von Michael Friedrich. Der junge Weismainer setzte sich als Landessieger bei einem Wettbewerb der Handwerkskammer durch und wurde erst kürzlich als bester Beton- und Stahlbetonbauer Bayerns ausgezeichnet.

Die Freude ist etwas getrübt

Diese Auszeichnung unterstreiche einmal mehr, dass die Firma Dechant zu den führenden Ausbildungsbetrieben in der Region zählt. Allerdings sei die Freude über das Erreichte laut Thomas Dechant etwas getrübt. Für das im Sommer beginnende Lehrjahr seien derzeit noch zahlreiche Lehrstellen frei. Er forderte daher alle Anwesenden auf, junge Leute für ein Engagement am Bau zu begeistern: "Bauen macht Spaß - und wir geben unseren Auszubildenden das Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft mit auf den Weg."

Nach dem gemeinsamen Essen stellten die jeweiligen Bauleiter ausgewählte Projekte auf einer Großleinwand vor. Zudem wurden alle Mitarbeiter, die 2014 an Fortbildungen teilgenommen haben, mit einer Aufmerksamkeit bedacht. Für die Absolventen, die im vergangenen Jahr ihre Facharbeiter- beziehungsweise Meisterprüfung erfolgreich abgeschlossen haben, gab es im Anschluss zusätzliche Geschenke. Es schloss sich ein geselliger Abend an.