Wenn man das Ergebnis des 18. Tanztreffpunkts "Tanz und Licht" des TV Weidhausen in einem Wort zusammenfassen müsste, so würde dieses Fazit lauten "begeisternd!". Längst hat sich das Treffen der Tanzgruppen in der Michelauer Mainfeldhalle zu einem Showereignis gemausert, das nicht nur was Quantität, sondern auch was die Qualität seiner Darbietungen anbelangt, weit über die Region hinaus einmalig ist.

Schon der Aufmarsch der Gruppen zur Begrüßung durch den TVW-Vorsitzenden André Faber erinnerte an eine kleine "Völkerwanderung." Eine gewaltige Zahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern nahm hinter dem Moderator Lucas Müller und der Organisatorin Melanie Preiser Aufstellung, um vom Publikum erwartungsfroh begrüßt zu werden.

Viele bekannte Gruppen aus den letzten Jahren waren auch heute wieder dabei, aber es gab auch neue Gruppen, die das Publikum, das die Mainfeldhalle bis auf den letzten Platz füllte, mit ihren Choreographien begeisterte. Dabei waren zehn Vereine, vier Tanz- und Fitnessstudios und ein Ballettstudio aus den Landkreisen Coburg, Lichtenfels, Kronach und Kulmbach! Sie boten einen unterhaltsamen Abend mit Darbietungen aus verschiedenen Tanz- und Musikstilen, die mit bunten Lichteffekten und geheimnisvollen Nebeln des Teams PA-Design Coburg einzigartig inszeniert wurden.

Es würde den Rahmen dieser Seite sprengen, auf jede der sehenswerten Darbietungen einzugehen, denn das Publikum bekam ein Drei-Stunden-Programm mit rund 25 Auftritten geboten.

Die Kindergruppe "Ayumi" des TV Weidhausen, die letzte Woche beim Kindertanztreffpunkt in die Wettkampfsaison im Jazz- und Modern Dance gestartet war und deshalb nicht teilnehmen konnte, durfte deshalb am Samstagabend an den Start gehen. In ihrem Auftritt ging es um den Versuch einer Befreiung aus einem abgesperrten Raum, der letztlich scheiterte.

Seit Jahren nehmen die jungen Frauen vom Dance 4Fun Mitwitz (mit den Teenis II) und das Fitnessstudio Injoy aus Lichtenfels (mit den Starmoves Adults) am Tanztreff teil. Das gilt auch für die Tanzgruppe des TV Oberwallenstadt unter der Leitung von Bernd Schuster.

Diese Darbietungen zeigten gleich die ganze Bandbreite des Show- und Unterhaltungstanzes vom langsamen Walzer bis zum Linedance. Die Tänzerinnen und Tänzer sind zwischen 48 und 84 Jahre alt.

Der gastgebende TV Weidhausen schickte an diesem Abend mehrere Teams ins Rennen: die Frauentanzgruppe "DanceForFun" mit einem Jazztanz und die Gruppe "Impuls" mit einem Showtanz zu "Shut up and dance."

Neo-Klassik gab es vom Ballettstudio am Ketschentor aus Coburg zu sehen. Zehn Mädchen tanzten unter der Leitung von Manuela Mazzei zum Walzer aus der Jazz-Suite Nr.2 von Shostakovich. Das "Move & Dance"-Center Coburg präsentierte eine unterhaltsame Choreographie in Anlehnung an den Film "La La Land".

Mit 25 Tänzerinnen stellte die Showtanzgruppe "Emotion Dance" vom Karnevalsverein Weidach die größte Formation. Die "Spacegirls" um Trainerin Julia Haug präsentierten ihren aktuellen Showtanz, der schon bei diversen Karnevalsveranstaltungen in diesem Jahr für Begeisterung sorgte.

"Ist das nun Tanz oder Akrobatik?" mochten sich viele Zuschauer beim Auftritt des Tanzstudios Prestige aus Küps gefragt haben. Die jungen Frauen zeigten mit "Pole Fitness" eine Choreographie, bei der nicht nur Turnleistung, Ballett, Muskelkraft und Ausdauer gefragt waren, sondern auch jede Menge Technik und Wissen. Mit dabei war die erst achtjährige Bella, die Tochter der Trainerin Nelly Feininger.

Hip Hop und Zumba zeigten das Tanzstudio Küps und das Fitnessstudio Injoy aus Lichtenfels." Zum ersten Mal dabei war der Tanzsportverein Parkettfeger Mainleus. Seine Gruppe ManiaX begeisterte mit ihrer aufwendigen "Freakshow".

Wie Phoenix aus der Asche kamen die jungen Frauen der Fever Bambis vom TV Michelau in neuer Besetzung zurück.

Dass in einem Ballettstudio nicht zwingend Ballett auf dem Programm steht, zeigte die Jazz Dance Gruppe von Helga Kleist. Die Frauen tanzten zur Musik "Closer to the Edge". Und für den abschließenden Höhepunkt des 18. Tanztreffs hatte sich der Veranstalter die mitreißenden Hip-Hop-Nummer "The Nameless" vom "Move & Dance Center" aufgehoben.