Der Stadtrat beschloss (bei einer Gegenstimme) eine Erhöhung der Gebühren um rund fünf Prozent. Im darauf folgenden Jahr soll eine Anhebung um weitere drei Prozent folgen. Hintergrund sind tarifliche Lohnerhöhungen. Die Bezahlung der Musikschullehrer ist den Abschlüssen im öffentlichen Dienst angepasst.
Die Schulgeldermäßigung für Geschwisterkinder bleibt bestehen. Immer noch ist Unterricht an der Lichtenfelser Musikschule etwas günstiger als in Coburg oder Bamberg. Einzel-Instrumentalunterricht (45 Minuten, wöchentlich) kostet monatlich 96,80 Euro.
Kostendeckend ist der Betrieb allerdings nicht. Mit den Einnahmen aus den vielfältigen Unterrichtsangebot, das Eltern-Kind-Gruppen, Vor- und Grundschulkinder, Chöre, Schüler und Senioren berücksichtigt, fließt nur rund ein Drittel der Ausgaben zurück in die Stadtkasse.