Mit dem zweiten Saisonerfolg überholte die SG den Gemeindekonkurrenten FC Michelau, der beim Zweiten Gestungshausen mit 0:2 verlor, und verwies in auf den vorletzten Rang.

Kreisklasse 1 Coburg

TSV Gestungshausen -

FC Michelau 2:0

Der Tabellenzweite Gestungshausen kam gegen den Vorletzten Michelau zu einem Arbeitssieg. Nach der Pausenführung durch Denker sorgte R. Großmann per Foulelfmeter kurz nach dem Seitenwechsel für die Entscheidung. Tore: 1:0 Denker (26.), 2:0 R. Großmann (48., Foulelfmeter) / Gelb-Rote Karten: - / Krämer (89.) / Zuschauer: 86 / SR : Christoph-Alex Ettel SG Schwürbitz/Marktzeuln - TSSV Fürth a. B. 1:0

Drei wichtige Punkte holte sich die SG im Abstiegskampf auf dem Platz des FC Horb anlässlich deren Kerwa. Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Aufgrund ihrer kämpferischen Einstellung hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Das Goldene Tor erzielte Lars Spitzenberger bereits nach acht Minuten. Die Heimelf hätte durchaus noch weitere Tore erzielen können. Die unermüdlichen Fürther versuchten, den Ausgleich zu erzielen, doch Nicolai Hartleb scheiterte durch einen Foulelfmeter an Trainer und Torhüter Uli Backert. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste immer stärker auf. Die SG-Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Nochmals hatten die Gäste die Möglichkeit per Strafstoß zum Ausgleich, diesmal scheiterte Lars Langbein bei einem Handelfmeter an Uli Backert. Der Schwürbitzer Trainer war der Turm in der Abwehr. Die TSSV drückte, die Heimelf hatte gute Kontermöglichkeiten. In der 85. Minute hätte Christian Wich mit einem Foulelfmeter alles klarmachen können, scheiterte aber an Gästetorhüter Marcel Höhn. Nach dem Schlusspfiff feierten überglückliche SGler ihren zweiten Saisonsieg. ha