TVO-Coach Simon Schröck äußerte sich sehr zufrieden: "Unsere Abwehr in Zusammenspiel mit den Torhüterinnen zeigte eine super Leistung und war der Grundstein zum Derbysieg." Die vielen Zuschauer in der Michelauer Mainfeldhalle sahen ein dynamisches und engagiertes Spiel beider Mannschaften. Während der sehr jung besetzten SG II in Halbzeit 1 noch die Präzision im Abschluss und Sicherheit im Technikbereich fehlte, agierten die TVO-Frauen sehr konzentriert. Nina Lausch und Julia Gick waren treffsicher, und auch Debütantin Emma Vogler trug mit einem Tor über außen zur 8:3-Halbzeitführung bei.

SGlerinnen blasen zur Aufholjagd

Der lautstarke Schlachtruf vor Anwurf der zweiten Hälfte versprach Kampf auf Seiten der Gastgeberinnen. Gestützt auf tolle Paraden, parierten Strafwürfen und Konterpässen von SG-Schlussfrau Irene Dinkel-Dill blies die SG zur Aufholjagd. Beim 7:9, das per Doppelschlag der SGlerin Caroline Fürst (38.) fiel, wurde es für die TVOlerinnen richtig eng.

Die Gästedeckung festigte sich jedoch wieder. Das Tor zum 12:9 durch Aliska Nehling und die von TVO-Torfrau Corinna Stößel vereitelten Siebenmeter bedeuteten die Vorentscheidung zu Gunsten der Schröck-Mannschaft. SG Kunstadt-Weidhausen II: Dinkel-Dill - Glaß (1), Will (5/2), Jacob, Motschenbacher (1), Krappmann, Fürst (2), Pülhorn, Berghold (1), Aust (2) / TV Oberwallenstadt: Müller, Fleischer, Stößel - Gick (4), Lutter (1), Sünkel, Lausch (4/1), Borchert (1), Nehling (2), Lorenz (2), Vogler (1), Schardt, Heinze / SR: Böhnisch