Die Handballer des TV Michelau haben in der Bezirksklasse Mitte einen Überraschungserfolg eingefahren. Das Lokalderby gegen die Reserve des TV Weidhausen gewann der TVM mit 21:18 (10:8). Zwar waren beide Klubs schon vor der Partie Tabellennachbarn, doch die Weidhausener hatten nicht nur zwei Spiele, sondern auch drei Niederlagen weniger als der TVM auf dem Konto.

Bezirksklasse Mitte, Männer


TV Michelau - TV Weidhausen II 21:18

Nach 13 Minuten führten die Gäste mit 6:1. Zwar hatte Michelau mehrfach Pech mit Aluminiumtreffern, doch der Angriff der Gastmannschaft wirkte geradliniger und effektiver. Erst eine Auszeit brachte Schwung ins Michelauer Angriffsspiel. Betreut wurde das junge Team von Markus Heide, der den rekonvaleszenten Hans Borchert vertrat.
In den folgenden Minuten holten die Michelauer auf, drehten die Partie und führten zur Halbzeit mit 10:8. Die Gastgeber profitierten von der hervorragenden Torhüterleistung von Michael Heide und einer zunehmend besseren Abwehr. Die konditionelle Überlegenheit der jungen Michelauer schien sich gegenüber der Routine der älteren TVW-Spieler auszuzahlen, deren Auswechselbank außerdem sehr dünn besetzt war. Bei schnellen Kontern verzichtete Weidhausen auf die Rückwärtsbewegung und überließ Torhüter Lars Urbach seinem Schicksal.
In der 40. Minute lag Michelau mit 14:10 in Führung. Die TVW-Reserve bäumte sich, angeführt von Andreas Bauer, noch einmal auf und schien in der 49. Minute die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Strafzeiten gegen Christian Drewest und Andreas Bauer ermöglichten es dem TVM, in dem wechselreichen Spiel wieder deutlicher in Front zu gehen (21:17, 59. Min.). Der Schlusstreffer von Volker Bornitzky war so nur Ergebniskorrektur. kag

TV Michelau: P. Böhmer (6/2), R. Eisele (5), P. Pawlik (3), P. Tschran, M. Meyer (je 2), D. Günther, S. Bernecker, M. Fiedler (je 1)
TV Weidhausen II: L. Bernert (4), A. Bauer, V. Bornitzky, C. Drewest, J. Lobenstein (je 3), B. Haischberger (2/1)
SR: Till Holland, Luca Philip Kessel