Die 27:37 (14:21)-Niederlage, mit der die Reserve der HG Kunstadt den TV Michelau in der Mainfeldhalle abfertigte, war alles andere als ein Geschenk für den Michelauer Torhüter Klaus Müller, der vor Spielbeginn zu seinem 50. Geburtstag beglückwünscht wurde. Doch die Gäste hatten nichts zu verschenken, wollten sie doch Anschluss an den Spitzenreiter TV Ebersdorf halten, der vier Minuspunkte weniger auf dem Konto hat als der Tabellenzweite.


Bezirksklasse, Männer

TV Michelau -
HG Kunstadt II 27:37 (14:21)

Die Kunstadter Reserve hatte erfahrene Spieler wie Andrei Stirbati und Maximilian Wünschig mitgebracht und entsprechend temporeich legten die Gäste los. Schon nach 13 Minuten lagen die Michelauer mit 3:10 zurück.

Die Heimmannschaft versuchte nun mit ihrer ersten Auszeit, endlich eine konkrete Linie in ihr Spiel zu bringen. Doch zu oft leisteten sich die Hausherren Fehlpässe über die längere Distanz. Außerdem spielte die Kunstadter Reserve druckvoller und entschlossener in Richtung gegnerisches Tor.
Der Michelauer Torhüter Klaus Müller und sein Kollege Michael Heide bekamen so genügend Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Vor allem Heide war es zu verdanken, dass der TV Michelau über lange Zeit den Vorsprung der Gäste auf sechs Tor begrenzen konnte.

Das galt auch noch in der zweiten Hälfte (22:28, 46. Minute). Doch in der Schlussphase zogen die Kunstadter weiter an und erhöhten ihren Vorsprung Schritt für Schritt auf zehn Tore - was auch den Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams recht gut widerspiegelt. kag

Tore für den TV Michelau:
P. Tschran (6), M. Meyer (6), P. Pawlik (5), S. Bernecker (3), M. Fiedler (2), D. Günther (2), P. Böhmer (2), K. Nichols (1).

HG Kunstadt II: J. Volk (10), T. Schnapp (5), A. Stirbati (5), M. Konrad (3), S. Schülein (3), M. Wünschig (3), J. Dirauf (2), S. Hofmann (2), C. Klemenz (1), P. Kauper (1), A.Weich (1), J. Will (1).