Von Herbert Gillig

In der Tischtennis-Oberfrankenliga gelang dem zweitplatzierten TTV 45 Altenkunstadt 1997 ein deutlicher 9:2-Heimerfolg gegen die ersatzgeschwächten Herren des TTC 1990 Hof. In der dritten Herren-Bezirksliga unterlag der TTC Lettenreuth beim SV Waldorf mit 4:9.


Oberfrankenliga, Herren

TTV Altenkunstadt -
TTC Hof 9:2

Schon in den Eingangsdoppeln zeigten die Hausherren eine starke Vorstellung. Zeller/Zeuss gewannen sehr locker, während Zasche/Fischbach im fünften Satz erfolgreich einen 4:10-Rückstand aufholten und mit 12:10 gewannen. Sehenswert war der Auftritt des neuformierten Duos Hurina/Niewiadomski (Funke fehlte), das sich mit satten Schmetterbällen gegen Cirpaci-Szanto/Rill behauptete (3:1). Sicher gewann auch TTV-Spieler Miro Hurina gegen Rill mit 3:0. Auf verlorenem Posten stand Frank Zeller gegen Cirpaci-Szanto bei seiner 0:3-Niederlage. Tino Zasche brachte die Kunstadter mit seinem 3:0-Sieg gegen Schubert aber wieder in die Erfolgsspur.
Ein Krimi wurde die Begegnung zwischen Uwe Niewiadomski und Schaller, den Niewjadomski mit einem 11:9-Zittersieg für die Gastgeber entschied. Weitere Erfolge für TTV gab es auch im hinteren Paarkreuz durch Alexander Zeuss und Manfred Fischbach, die das Gesamtergebnis auf 8:1 hochschraubten.

Dann kam das Spiel zwischen den beiden Spitzen Hurina und Cirpaci-Szanto. Der TTV-Akteur hatte bei gleich vier Matchbällen die Möglichkeit, dem Rumänen die erste Saisonniederlage beizubringen. Doch Cirpaci-Szanto ließ nicht locker und gewann sein 22. Match in Folge. Frank Zeller stellte mit einem überlegenen 3:0-Erfolg das Endergebnis her.

Ergebnisse: Hurina/Niewiadomski - Cirpaci-Szanto/Rill 3:1; Zeller/Zeuss - Alkemmosh/Jirinec 3:0; Zasche/Fischbach - Schaller/Schubert 3:2; Hurina - Rill 3:0; Zeller - Cirpaci-Szanto 0:3; Zasche - Schubert 3:0; Niewiadomski - Schaller 3:2; Zeuss - Jirinec 3:0; Fischbach - Alkemmosh 3:1; Hurina - Cirpaci-Szanto 2:3; Zeller - Rill 3:0.


3. Bezirksliga, Herren

SV Walsdorf -
TTC Lettenreuth 9:4

Nach der Niederlage beim Tabellenvierten befindet sich der TTC Lettenreuth weiter in Abstiegsgefahr. Besonders schlecht lief es zu Beginn: Der TTC verlor alle Eingangsdoppel. Eine feine Leistung brachte Lutter, der auf Position zwei sein Gegenüber Haubenreich mit 3:1 besiegte. Die Gäste verloren dann vier Matches in Folge und lagen fast uneinholbar mit 1:7 in Rückstand. Dann brachten G. Gahn, Bojer und Lutter ihr Team ein wenig heran, doch mehr war in dieser Partie nicht drin.

Ergebnisse:
Arnold/Michler - Lutter/Losert 3:0; Haubenreich/Hödl - Bojer/M. Klerner 3:0; Schnappauf/Bergmann - Gack/G. Gahn 3:0; Haubenreich - Lutter 1:3; Arnold - Bojer 3:0; Michler - M. Klerner 3:1; Hödl - Gack 3:1; Schnappauf - Losert 3:0; Bergmann - G. Gahn 2:3; Haubenreich - Bojer 2:3; Arnold - Lutter 1:3; Michler - Gack 3:0; Hödl - M. Klerner 3:0.