Der TTV hält sich damit die Option auf das "Endspiel" um den Titel am 13. April gegen den Spitzenreiter der Landesliga Nordnordost, den TTC Wohlbach II, offen.

Landesliga Nordnordost, Herren

ASV Marktleuthen - TTV 45 Altenkunstadt 3:9

Da die Marktleuthener zuletzt in Burgkunstadt gewonnen hatten, war der Tabellenzweite gewarnt. Die TTVler bremsten aber die Euphorie der Gastgeber gleich mit drei Doppelerfolgen aus. Ulrich/Zeller und Hurina/Funke gewannen mit 3:1, während Nazaryschyn/Zasche im fünften Satz mit 11:4 dominierten.

Einen starken Eindruck hinterließ der ASVler Sys gegen Martin Ulrich, den er mit 3:1 bezwang. Der TTVler Miro Hurina gewann das zweite Einzel sicher mit 3:0 gegen Kolmschlag. Spannend das Spiel in der Mitte zwischen Langer und Holger Funke, dass der Altenkunstadter im fünften Satz mit 10:12 verlor. Bestens aufgelegt war Dima Nazaryschyn bei seinem glatten 3:0-Erfolg gegen Friess. Der junge Oettmeier zeigte sich in glänzender Form und besiegte den Gast Tino Zasche mit 3:1. Die Ostoberfranken verkürzten damit und kamen bedrohlich auf 3:5 heran.

Doch dann punkteten der Altenkunstadter Frank Zeller sowie das vordere Paarkreuz mit Hurina und Ulrich souverän. Der Nr. 3 des TTV, Nazaryschyn, blieb es vorbehalten, mit einem sehenswerten 3:0 Erfolg über Langer den Siegpunkt zu holen. gi Ergebnisse: Sys/Kolmschlag - Ulrich/Zeller 1:3; Langer/Wunderlich - Hurina/Funke 1:3; Friess/Oettmeier - Nazaryschyn/Zasche 2:3; Sys - Ulrich 3:1; Kolmschlag - Hurina 0:3; Langer - Funke 3:2; Friess - Nazaryschyn 0:3; Oettmeier - Zasche 3:1; Wunderlich - Zeller 0:3; Sys - Hurina 1:3; Kolmschlag - Ulrich 0:3; Langer - Nazaryschyn 0:3

Bezirksoberliga, Damen

TTC Burgkunstadt -

TTC Mannsgereuth 3:8

Noch immer nicht ganz gesichert sind die Burgkunstadter Damen, da Scheuerfeld den Rückstand auf zwei Punkte verkürzte. Im Derby gegen Mannsgereuth war für die Burgkun-stadterinnen wenig zu holen. Zwar waren Sesselmann/Klein gegen Frohna/P. Bauer erfolgreich und glichen die Niederlage von Karnoll/Piwonski gegen K. Bauer/Hofmann aus, doch in den Einzeln war der Gast klar besser. Im vorderen Paarkreuz holten K. Bauer und Hofmann vier Punkte gegen Karnoll und Sesselmann, Frohna tat es ihnen im hinteren Paarkreuz gleich. Aus Sicht der Gastgeberinnen verbuchten Klein und Piwonski ihre persönlichen Erfolgserlebnisse, als sie P. Bauer bezwangen. An der Niederlage änderte das aber nichts mehr. Burgkunstadt sollte nun gegen den Vorletzten Unterlauter III gewinnen, um den Klassenerhalt zu sichern. fk Ergebnisse: Karnoll/Piwonski - K. Bauer/Hofmann 0:3, Sesselmann/Klein - Frohna/P. Bauer 3:1, Karnoll - Hofmann 0:3, Sesselmann - K. Bauer 0:3, Klein - P. Bauer 3:2, Piwonski - Frohna 1:3, Karnoll - K. Bauer 1:3, Sesselmann - Hofmann 0:3, Klein - Frohna 0:3, Piwonski - P. Bauer 3:0, Klein - K. Bauer 0:3

Bezirksliga Gruppe 2 Süd, Herren

TTC Lettenreuth - SV Walsdorf 9:7

Der TTC Lettenreuth hat nach über vier Stunden den bisherigen Tabellenführer Walsdorf bezwungen und damit dem TTC Burgkunstadt II (33:3 Punkte) zur Meisterschaft verholfen. Walsdorf (32:4) kann über die Relegation den Burgkunstadtern in die Bezirksoberliga folgen.

Die Lettenreuther erwischten einen Superstart. Nach zwei Doppelsiegen bauten Christopher Sandberg, Manuel Bojer und Markus Gack die Führung auf 5:1 aus. Nachdem die TTCler sogar auf 8:3 davongezogen waren, sah dies nach einer Vorentscheidung aus. Doch die Walsdorfer gaben sich nicht geschlagen und verkürzten auf 7:8. Die Spannung im Schlussdoppel war greifbar, als es in den fünften Satz ging. Walsdorf hätte ein Unentschieden für die Meisterschaft gerreicht. Doch die Lettenreuther Sandberg/Lutter steigerten sich enorm und siegten mit 11:4. gi Ergebnisse: Sandberg/Lutter - Haubenreich/Wagner 3:2; Bojer/T. Gahn - Michler/ Michler 3:1; Gack/Jakob - Bergmann/Hödl 1:3; Sandberg - M. Michler 3:2; Bojer - Haubenreich 3:0; Gack - Wagner 3:0; Jakob - D. Michler 2:3; Gahn - Hödl 1:3; Lutter - Bergmann 3:1; Sandberg - Haubenreich 3:1; Bojer - M. Michler 3:2; Gack - D. Michler 0:3; Jakob - Wagner 0:3; Gahn - Bergmann 0:3; Lutter - Hödl 2:3; Sandberg/Lutter - Michler/Michler 3:2 TSV Breitengüßbach - TTC Burgkunstadt II 3:9

Der Burgkunstadter Plan ging voll auf. In Breitengüßbach musste ein Sieg her und parallel sollte Lettenreuth zu Hause den Tabellenführer Walsdorf schlagen.

Die Burgkunstadter hatten bei den Güßbachern jedoch hart zu kämpfen und mehrmals Glück: Fünfmal ging es in den Entscheidungssatz, fünfmal hatten die TTCler die Nase vorne. Besonders hart erwischte es den TSVler Fischer-Dederra, der sowohl gegen Klieme als auch gegen Karnoll schon mit 0:2-Sätzen zurücklag, sich zurück-kämpfte, um dann im Fünften das Nachsehen zu haben.

Auch Kern gewann glücklich gegen Zack, nachdem er sieben Matchbälle abgewehrt hatte. Sehr zufrieden sein konnte auch Schneider, der sich stark formverbessert zeigte und im vorderen Paarkreuz jeweils knapp gegen Zack und Müller gewann. So fiel der Sieg des TTC etwas zu hoch aus, doch viel wichtiger war an diesem Abend das Ergebnis aus Lettenreuth.

Nach langer Wartezeit und Mitfiebern am Handy kam die erfreuliche Meldung aus Lettenreuth, womit die Burgkunstadter sich auf den letzten Drücker die nicht mehr für möglich gehaltene Meisterschaft gesichert haben. fk Ergebnisse: Müller/Streit - Schneider/Raab 2:3, Zack/Fischer-Dederra - Kern/Klieme 3:1, Walter/Neppig - Karnoll/Kraus 3:0, Zack - Schneider 1:3, Müller - Kern 1:3, Fischer-Dederra - Klieme 2:3, Walter - Karnoll 0:3, Streit - Kraus 3:0, Neppig - Raab 1:3, Zack - Kern 2:3, Müller - Schneider 2:3, Fischer-Dederra - Karnoll 2:3