Vier Partien des zweiten Spieltags der Bezirksliga Oberfranken West sind bereits gespielt. Aufsteiger FSV Buttenheim trennte sich 2:2 vom TSV Schammelsdorf und bleibt damit weiterhin ungeschlagen. Ebenfalls unentschieden (1:1) endete das Duell zwischen dem TSV Sonnefeld und dem FC Mitwitz. Durch das 2:0 gegen Aufsteiger TSV Burgebrach setzt sich die zweite Mannschaft der DJK Bamberg mit sechs Punkten an die Tabellenspitze - dank des besseren Torverhältnises gegenüber den punktgleichen Breitengüßbachern. TSV Breitengüßbach - SpVgg Ebing 3:0

Die Breitengüßbacher waren von Beginn an tonangebend. Torjäger Waldemar Mayer sorgte in der 14. Minute für die Führung. Nach einem langen Ball von Stefan Herl überwand er den Ebinger Schlussmann Markus Brust gekonnt. Nach einer halben Stunde verhinderte Brust einen weiteren Gegentreffer der Ebinger mit einer schönen Parade. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte nur eine Chance zu verzeichnen. Den Kopfball von Peter Büttner lenkte TSV-Schlussmann Florian Schuster über die Latte.

In der zweiten Hälfte tat die SpVgg mehr für die Offensive, die Güßbacher waren aber mit ihren Gegenangriffen stets gefährlich. Herl hatte in der 56. Minute Pech bei einem Schuss an den Pfosten. In der 69. Minute kamen die Gastgeber zum 2:0 durch einen Kopfballtreffer von Johannes Wolfschmidt nach Freistoß von Heiko Felsheim. Das 3:0 erzielte wiederum Mayer in der 83. Minute nach einem Konter. mk