In einem hart umkämpften Match gegen die Gastgeberinnen vom TV Augsburg unterlagen sie knapp mit 2:3.
Die U16-Mädchen empfingen den TV Stammbach und den TV Hallerstein. Obwohl sich die Staffelsteinerinnen von Spiel zu Spiel steigerten, gewannen sie keine Partie.


Bayernliga, Frauen

TV Augsburg -
TSV Staffelstein II 3:2

Die Staffelsteinerinnen zeigten sich von Beginn an in Bestform und lieferten sich mit den Gastgeberinnen aus Augsburg ein starkes Match. In der Verlängerung des ersten Satzes bewiesen aber die Augsburgerinnen die besseren Nerven (15:13). Die TSV-Damen ließen sich davon aber nicht beeindrucken: Mit einem knappen 11:8-Erfolg im zweiten Durchgang und einem klaren 11:5 brachten sie ihre Farben in Front. Doch dann schwanden die Kräfte der Staffelsteinerinnen. In ihr Spiel schlichen sich immer mehr leichte Fehler - und dies wussten die Schwaben für sich zu nutzen (11:7, 11:7).

TSV Gerzen -
TSV Staffelstein II 1:3

In ihrer zweiten Partie knüpften die Staffelsteinerinnen an ihre starke Leistung an und entschieden den ersten Satz mit 11:7 für sich. Doch wieder blieben sie nicht konstant genug und ließen Gerzen ins Spiel kommen. Nachdem die TSV-Reserve den zweiten Satz abgeben musste (8:11), lag sie im "Dritten" zwischenzeitlich mit 7:10 zurück. Doch diesmal wollten sie nicht klein beigeben: Die Frauen kämpften um jeden Ball und drehten richtig auf. So schafften sie die Wende im fast verloren geglaubten Satz (13:11). Gepusht von dieser starken Leistung ließen sie dem TSV Gerzen im vierten Abschnitt keine Chance mehr: Mit einem klaren 11:2-Erfolg setzten sie ein Ausrufezeichen und holten damit den Sieg.
TSV: Franziska Niederle, Eva Liebl, Laura Hantke, Jule Ahles, Milena Aumüller und Elke Donath


Bezirksklasse U 16, weiblich

TSV Staffelstein -
TV Stammbach 0:2, 0:2

In ihrer ersten Heimpartie waren die Staffelsteiner Jugendlichen noch zu unkonzentriert und mussten das Spiel nach zwei klaren Satzniederlagen (2:11, 3:11) an ihre Stammbacher Gäste abgeben. Im Rückspiel hielten sie besser dagegen und kämpften um jeden Ball. Die kurzen Angaben von Paula Reißenweber setzte die Gegner weiter unter Druck. Doch gegen die stark eingespielten Stammbacherinnen reichte es auch im zweiten Anlauf nicht (6:11, 8:11).

TSV Staffelstein -
TV Hallerstein 0:2

Das dritte Spiel gegen den TV Hallerstein entwickelte sich zum spannenden Schlagabtausch auf Augenhöhe, Staffelstein zeigte eine starke Mannschaftsleistung, doch die Gäste hatten die besseren Nerven und gewannen beide Sätze jeweils knapp (11:9, 11:8).
TSV Staffelstein: Paula Reißenweber, Hanna Reißenweber, Sina Ahles, Leni Angrabeit und Jasmin Galster