Mit einem wichtigen 72:67 (37:34)-Heimsieg über den SV Gundelsheim haben die Bezirksoberliga-Basketballer des TSV Staffelstein ihr Punktekonto mit vier Erfolgen bei vier Niederlagen ausgeglichen und sich auf Tabellenplatz 6 verbessert. "Wir hatten einige Auf und Abs und sind froh, dass wir gewonnen haben", sagte TSV-Trainer Mario Reitz nach der Partie.

Gundelsheimer nur zu sechst

;

Nach zuletzt zwei unnötigen Auswärtsniederlagen hatten sich die Staffelsteiner einiges vorgenommen, wollten sie doch den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht verlieren.

Ohne ihren erkrankten Kapitän Jonas Boysen starteten die Staffelsteiner furios in die Partie und lagen in der 7. Minute bereits mit 18:8 in Führung. Der nur zu sechst angetretene Tabellenachte aus Gundelsheim hielt aber dagegen und verkürzte den Rückstand bis zur Viertelpause auf 17:20.

Ähnlich verlief der zweite Durchgang. Obwohl die Staffelsteiner die Gäste stets mit einer Differenz von fünf bis sieben Punkten auf Distanz hielten, gelang es ihnen nicht, sich entscheidend abzusetzen. So kam Gundelsheim immer wieder heran und lag vor dem dritten Viertel weiter nur mit drei Zählern zurück (37:34).

Verärgert forderte TSV-Trainer Reitz von seinem Team volle Konzentration, um den so wichtigen Heimsieg zu holen. Die Achse Daniel Saulich, Leonard Gärtner und Klaus Albert unterstützt von Andre Feulner und Simon Tobias arbeitete nun wesentlich besser unter beiden Körben. Die Staffelsteiner hielten die Gäste in diesem Abschnitt bei elf Punkten. Mit einer Zwölf-Punkte-Führung gingen die Hausherren in die letzten zehn Minuten.

13-Punkte-Führung

;

In der 34. Minute lag das Heimteam nach einem Dreier von Daniel Saulich mit 64:51 in Front. Danach wollten die Staffelsteiner ihr Führung offenbar verwalten und überließ den Gästen das Feld. Nach fünf Minuten ohne Korberfolg waren die Gundelsheimer auf 59:64 dran. Zu diesem Zeitpunkt war Coach Reitz nach zwei technischen Fouls bereits in der Kabine. Doch Leonard Gärtner mit einem Drei-Punkte-Spiel und André Feulner mit weiteren fünf Punkten brachten den Vorsprung bis zum 72:67 über die Ziellinie.

"Wenn wir nach unseren Läufen im ersten und dritten Viertel konzentriert weitergespielt hätten, wäre es nicht mehr so eng geworden", kritisierte Trainer Reitz seine Team, das zum Abschluss der Hinrunde am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten Bischberg gastiert. Den Jahresabschluss bildet dann am Sonntag, 16. Dezember, das Pokalspiel beim TSV Küps. "Dort wollen wir uns mit einem Sieg für das Pokal-Final-Four qualifizieren", sagt Reitz. mbo TSV Staffelstein: A. Feulner (16), Gärtner (15), Saulich (13), Albert (12), Simon (8), Heidenreich (3), Banks (2), M. Feulner(2), Schoger (1), Dütsch, Birkner, Schuberth