Im Meranier-Gymnasium Lichtenfels lieferten sich die Gastgeber und die Staffelsteiner Jungs unter den Augen des Lichtenfelser Basketball-Urgesteins Herbert Franke ein spannendes Spiel.


Erste Hälfte hart umkämpft

Nach tollen Aktionen des Lichtenfelsers Noah Justice, der mit 19 Zählern die Hälfte der Punkte seines Teams erzielte, führten die Gastgeber nach dem ersten Viertel mit 15:6. Im zweiten Abschnitt drehten die Staffelsteiner unter Coach Michael Keller mit 24:6 den Spieß zum 30:21 um. Die Führung behaupten die Realschüler, die das bessere Mannschaftsspiel zeigten, bis zum Ende.
Kreisschulobmann Wolfgang Dietz ehrte die Sieger und dankte den Beteiligten. Beide Mannschaften erhielten je einen Basketball und die Sieger die Kreissieger-T-Shirts. pr