Die DJK Lichtenfels muss dagegen nach der 0:1-Niederlage beim Vorletzten Spvg Ahorn noch zittern.

Spvg Ahorn -
DJK Lichtenfels 1:0
Die DJKler begann nach ihrem 6:0-Sieg über die Coburger Reserve mit viel Selbstvertrauen und machten in den ersten 15 Minuten viel Druck, schlugen aber aus ihrer Überlegenheit kein Kapital. Danach kamen die Ahorner besser ins Spiel und besaßen Chancen. Direkt nach dem Wiederanpfiff ging die Spvg durch Hartan in Führung. Danach schwächten sich die Hausherren selbst, nachdem Stegner mit Gelb-Rot vom Platz musste. So übernahm der Gast wieder das Kommando. Die Hausherren lauerten auf Konter. Allerdings schafften es die Franken nicht, etwas Zählbares herauszuholen. Mit Glück und Geschick brachte Ahorn die Führung über die Zeit und feierte einen verdienten Sieg.
TSV Staffelstein -
TSVfB Krecktal 2:1
Die Krecktaler tauchten in den ersten zehn Minuten öfters im Staffelsteiner Strafraum auf, als den TSV-Anhängern lieb war. Es fehlte den Gästen aber an Präzision bei den Abschlüssen. In der 14. Min. erkämpfte sich Maximilian Dietz in der gegnerischen Hälfte den Ball. Seinen gut getimten Pass verwertete Torjäger Simon Fischer zum 1:0.Der TSV ging nun energischer in die Zweikämpfe und erarbeitete sich Feldvorteile. In der 18. Min. zeichnete sich TSV-Torhüter Sebastian Titze aus, als er einen Freistoß von Daniel Frembs aus dem Winkel fischte. Staffelstein machte weiter das Spiel. In der 27. Min. lenkte Gästetorwart Blarim Berisha einen Schuss von Jan Kohmann an die Latte, von dort sprang der Ball aber knapp hinter die Torlinie zum 2:0. Fischer zwang Berischa wenig später noch zu einer Glanzparade. Nach der Pause hatte der TSV-Spielertrainer Daniel Ritzel die Entscheidung auf dem Fuß, aber allein vor Berisha scheiterte er an diesem. Im Gegenzug köpfte Maximilian Tranziska zum 1:2 für Krecktal ein. Der Ausgleich wollte dem TSVfB trotz guter Chancen aber nicht mehr gelingen. hakl