Ihren ersten Saisonsieg haben sich die Fußballer der SG Burgkunstadt/ Roth-Main bis zum letzten Spieltag vor der Winterpause aufgehoben. Im Kellerduell der Kreisklasse 1 Coburg gegen die SG Sonnefeld/ Schneckenlohe reichte dem Schlusslicht ein Tor für den ersten "Dreier". Klare Auswärtsniederlagen kassierten der FC Schwürbitz (1:4 in Fürth) und der FC Michelau (1:5 in Rödental).

Im Verfolgerduell der Kreisklasse 2 Lichtenfels gab der bisherige Spitzenreiter TSF Theisenort beim SV Fischbach mit dem 1:1 Punkte ab. Dies nutzte der FC Baiersdorf mit dem 1:0-Erfolg gegen den SV Borussia Siedlung Lichtenfels, um sich Platz 1 zur Winterpause zu sichern.

Kreisklasse 1 Coburg

;

SG Burgkunst./Roth-Main - SG Sonnefeld/Schneck. 1:0

Zunächst bestimmten die Gäste vor 40 Zuschauern in Fassoldshof die Partie. J. Hummel brachte die Gastgeber in der ersten Halbzeit mehrfach in Bedrängnis. Zudem scheiterte Günnel aus kurzer Distanz an Hofmann. Chancenlos war die Heimelf in der ersten Hälfte jedoch nicht. Kleuderlein und Baumann brachten aber den Ball nicht im Gästetor unter. Ein agressiveres Auftreten der Heimelf sahen die Zuschauer in Halbzeit 2. Die Gäste wurden früh im Spielaufbau gestört. André Kleuderlein köpfte eine Freistoßflanke von Fröber zum Siegtreffer ein (55.). Die Gäste warfen in der Schlussphase alles nach vorne, doch Hofmann hielt seinen Kasten sauber. In der 88. Minute parierte er einen Strafstoß von Simon Hummel und in der Nachspielzeit hielt er mit einer Parade den Sieg für sein Team fest.

TSSV Fürth a. Berg - FC Schwürbitz 4:1

Nachdem die Fürther mit einem Doppelschlag durch Hartleb (29.) und Hommel (32.) mit 2:0 in Führung gegangen waren, kamen die Schwürbitzer in der Nachspielzeit durch ein Eigentor der Heimelf zum Anschluss. Obwohl C. Wich in der 61. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste, dauerte es bis in die Nachspielzeit, bis Fürth durch Rebhan und Langbein auf 4:1 erhöhte.

DJK/TSV Rödental - FC Michelau 5:1

Wie so oft hielten die personell gebeutelten Michelauer eine Halbzeit gut mit. Ihre 1:0-Pausenführung durch Linke (36.) bauten die Rödentaler durch Hartan (53.) und J. Schmitt (57.) auf 3:0 aus. Steffen Schmitt verkürzte in der 68. Minute für die Michelauer, doch C. Lorenz (75.) und C. Schmitt (81.) machten für die Heimelf alles klar, die damit nach Punkten mit dem FCM gleichzog.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

;

SV Neuses - FC Altenkunst./Woffend 0:1

Den Zuschauern wurde in der ersten Hälfte eine zähe Partie ohne hochkarätige Torchancen geboten. Kurz nach der Pause hatten die Flößer durch Panzer eine Riesenchance, doch schoss er knapp am Pfosten vorbei. Der Altenkunstadter Natterer schoss nach einem groben Schnitzer in der Neuseser Abwehr knapp neben das Gehäuse (65.). Zwei Minuten später bekam Dinkel den Ball durchgesteckt. Der blieb vor SVN-Torewart Keim cool und vollendete zum 0:1. Auf der Gegenseite rauschte Wachters Direktabnahme knapp über die Querlatte.

SpVgg Isling - FC Kronach 4:1 Mit einer starken Leistung revanchierte sich die SpVgg für Hinspielklatsche in Kronach. Zunächst scheiterten die Gäste zweimal an Heimtorwart Brückner. Danach kam Isling besser ins Spiel, und nach einem Freistoß von Knauer landete das Leder nach einer Kopfballstafette bei Schneider, der zum 1:0 einköpfte (28.). Nach dem Wechsel setzte sich Dütsch durch und erhöhte auf 2:0 (48.). Die Gäste kamen nach einem schönen Angriff zum Anschlusstor, als Kraus frei stehend ins lange Eck schoss. Isling schlug aber zurück. Nach einem starken Solo von Gouardri spielte dieser auf Zollnhofer, der zum 3:1 vollstreckte (67.). Wenig später setzte sich Zollnhofer durch, lupfte den Ball in den Strafraum, wo ihn Dütsch per Kopf zum 4:1 in die Maschen wuchtete.

SpVgg Obersdorf - FC Fortuna Roth 0:0

Nicht verlieren stand auf der Agenda der beiden Mannschaften. Chancen gab es auf beiden Seiten. So probierte es der FC aus der Distanz. Auf der Gegenseite versuchte die SVO mit Freistößen und Eckbällen ein frühes Tor zu erzielen. Schmitt traf nur die Latte des Fortuna-Tores. Nach Wiederanpfiff agierten die Obersdorfer aggressiver und drängten auf die Führung. Der FC besaß gute Konterchancen. In der 68. Minute musste R. Blank mit Rot vom Platz, da er Hönninger am Trikot zog, der sonst alleine aufs Tor zugelaufen wäre. In der 87. Minute sah der Obersdorfer Petterich Gelb-Rot. Tore fielen aber keine.sdil

Schwabthaler SV - FV Mistelfeld 2:2

Mistelfeld ging schon nach sechs Minuten durch M. Baldauf in Führung. Danach besaßen Spörl und Gehring gute Möglichkeiten, doch hielt Gästetorwart Böhmer seinen Kasten sauber. In der 20. Minute wurde Jan Krappmann im Strafraum gefoult. Jonas Spörl verwandelte den Elfmeter zum 1:1. In der 36. Minute wurde ein Freistoß der Mistelfelder zu kurz abgewehrt, Canshur staubte zum 1:2 ab. Nach 73 Minuten bekam die Heimelf einen Freistoß, den De Maria im dritten Versuch zum 2:2 einschoss. Danach machte der SSV das Spiel und drückte die Leuchsentaler in deren Hälfte. In der 85. Minute knallte Jan Krappmann einen Freistoß an die Latte, den Abpraller drosch Spörl über den Kasten.

TSV Küps - SG Roth-Main 0:1 In einem mäßigen Spiel zweier schwacher Mannschaften nahmen die Gäste recht glücklich die Punkte mit. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bekam Roth-Main nach einem unnötigen Foul einen Freistoß. TSV-Torwart Frech wehrte ab, doch gegen den Nachschuss von Colin Glaß war er machtlos. Nach der Pause wurde das Spiel etwas munterer, doch durch zu viele Nickligkeiten nicht schön anzusehen. Kurz vor Schluss schwächte sich die Heimelf durch zwei Rote Karten für M. Vogel (79.) und Sarbu (92.).

FC Baiersdorf - SV Bor. Siedl. Lichtenfels 1:0

Die erste Hälfte spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Bei den Siedlern fehlte nach gutem Kombinationsspiel der entscheidende Pass, Baiersdorf bemühte sich, fand aber auch spielerisch nicht bis zum Tor. Die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit waren die Baiersdorfer überlegen und machten Druck. Engin Kurt überlupfte seinen Gegenspieler und schoss den Ball in den Winkel zum 1:0 (59.). Der Baiserdorfer Weichert sah zehn Minuten vor Schluss die Gelb-Rote Karte. In Überzahl drückten die Gäste nochmals aufs Tor von FCB-Torwart Michael Will. Dieser war es auch dann - schon in der Nachspielzeit - der seine Farben mit einer guten Parade vor dem Ausgleich bewahrte. Der FCler F. Dietz sah kurz darauf Gelb-Rot. sde

ATSV Gehülz - TSV Staffelstein II 1:4

Der Staffelsteiner Kraus brachte seine Mannschaft schon in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Zuerst sorgte er in der 32. Minute für die Führung, die er kurz vor der Pause auf 2:0 ausbaute. Die Vorentscheidung fiel bereits in der 63. Minute, als Zapf nach Vorarbeit von Betz zum 0:3 traf. Doch das Tabellenschlusslicht kam zwei Minuten später durch Andre Brendel noch einmal heran. Die Gehülzer Hoffnungen machte jedoch Löffler mit dem 4:1 nach Vorarbeit von Kraus in der 78. Minute zunichte.