Das Spitzenquartett der Fußball-Kreisliga Kronach hielt sich am Wochenende schadlos. Tabellenführer Arnstein gewann etwas glücklich n Ludwigstadt und behauptete seinen Fünf-Punkte-Vorsprung auf Neufang (4:0-Sieger über Mitwitz II). Die DJK Lichtenfels bezwang den Vorletzten Johannisthal mit 4:1 und die SpVgg Lettenreuth behauptete sich mit 3:1 beim SCW Obermain. Eine herbe Klatsche kassierte der FC Burgkunstadt beim 0:5 in Wallenfels. Heimsiege feierten auch der FC Marktgraitz (2:1 gegen den SV Wolfers-/Neuengrün) und der FC Lichtenfels II (3:2 gegen den FC Stockheim). FC Marktgraitz - SV W'/Neuengrün 2:1

Nach ausgeglichenem Beginn vergab vor 140 Zuschauern für die Gäste Baderschneider nach einem Eckball die erste Möglichkeit. In der 20. Minute verwehrte der Unparteiische den Marktgraitzern einen Strafstoß. Fünf Minuten später zwang Welsch mit einem flach durch die Mauer geschossenen Freistoß den Gästetorwart zu einer Glanzparade. Beim nächsten Gegenstoß ließ ihm jedoch Bülling mit einem gefühlvollen Heber keine Chance - 1:0 (27.). Ab der 30. Minute ergriffen die "Wölfe" die Initiative, fanden aber auch nach drei Eckstößen in Folge keinen erfolgreichen Abschluss. Bis zur Halbzeit vergaben noch Herz für Marktgraitz und Schuberth für Wolfersgrün/Neuengrün Chancen. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel scheiterte Vetrovec aus kurzer Distanz am Pfosten und Heimkeeper Lauterbach. In der 69. Minute setzte sich Bülling im Strafraum gegen zwei Abwehrspieler durch und legte für Szalski auf, der das 2:0 erzielte. Nach einem Angriff in der Gegenbewegung über Baderschneider und Schmidt erzielte Letzterer per Flachschuss Anschlusstreffer für die Gäste (76.). In den Schlussmiunten besaßen beide Teams noch Torchchancen.uhaFC Lichtenfels II - FC Stockheim 3:2

Die Gastgeber starteten hellwach und wurden nach sechs Minuten mit dem 1:0 belohnt. Eine schöne Kombination vollendete Wagner sicher zur Führung. Danach spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Nach einer halben Stunde scheiterte Pfadenhauer am guten Gästekeeper Fleischmann. Kurz vor der Pause wurde Muktar Abdoo im Strafraum gefoult. Den Strafstoß nutzte Gutgesell zum 2:0. Als in der 49. Minute Wagner mit einem präzisen Flachschuss das 3:0 erzielte, schien die Partie gelaufen. Kurz darauf scheiterte Fischer an Torwart Retsch und verpasste den vierten Treffer für die Hausherren. Die kampfstarken Stockheimer gaben sich aber nicht geschlagen. Wittmann köpfte knapp am FCL-Tor vorbei. Kurz darauf verkürzte Weschta per Foulelfmeter auf 1:3. Die Gäste drückten die nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl spielenden Korbstädter nun in die Defensive. In der 75. Minute gelang Bienlein mit einem Schuss in den Winkel das 3:2. Kurz darauf hatte Wittmann die Chance zum Ausgleich, doch er schlenzte das Leder übers Tor. Bei einem der wenigen Konter schoss Wagner neben das Gästetor. Die Lichtenfelser brachten die Führung nach einer Roten Karte gegen P. Bornschlegel nach grobem Foul zu neunt über die Zeit. neck

FC Wallenfels - FC Burgkunstadt 5:0

In der Anfangsphase sah es nicht nach einem Heimsieg aus, denn die Burgkunstadter, die eine schnelle und spielstarke Mannschaft stellten, begannen furios und scheiterten bei mehreren Großchancen am überragend reagierenden FCW-Torwart Leipold. Nachdem ihnen jedoch aus heiterem Himmel ein Eigentor unterlaufen war, waren die Wallendfelser am Drücker. Julian Leipold erhöhte auf 2:0 (32.). Gestützt auf die nun sichere Abwehr spielten sich die Hausherren in einen Rausch und demontierten die überforderten Gäste, die ab der 57. Minute nach einer Ampelkarte von Dominik Gahn in Unterzahl waren. In der gleichen Minute traf Herrmann zum 3:0. Durch herrlich herausgespielte Treffer schraubten Köhlmann (70.) und erneut Herrmann (83.) das Ergebnis auf 5:0. stö

TSV Ludwigsstadt - Jura Arnstein 0:1

Bei schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Die Arnsteiner ergriffen zunächst die Initiative, ohne allerdings das Tor der Gastgeber in Gefahr bringen zu können. Die Hausherren agierten aus einer sicheren Defensive heraus und versuchten, über Konter zum Erfolg zu kommen. Da der schwer bespielbare, tiefe Boden spielerische Akzente kaum zu ließ, waren hochkarätige Chancen nicht zu verzeichnen. Lediglich einige Standardsituationen sorgten für etwas Gefahr. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stand nach einer Ecke ein Arnsteiner völlig frei und erzielte per Kopf das 0:1. Die "Ludschter" mobilisierten nochmals alle Kräfte und erarbeiteten sich Chancen, scheiterten aber entweder am guten Gästeschlussmann oder an ihrer mangelnden Chancenverwertung. Die cleveren Arnsteiner, die bei ihren Kontern über ihre Spitzen stets gefährlich waren, gewannen etwas glücklich, aber nicht unverdient. aw SCW Obermain - SpVgg Lettenreuth 1:3

Spielerisch zeigte sich vor 80 Zuschauern der SCWO gefährlicher und zielstrebiger nach vorne, jedoch konnte keiner der Angriffe erfolgreich abgeschlossen werden. Die SpVgg blieb vorerst nur bei ruhenden Bällen gefährlich. So war es auch Eberth, der den Ball in der 10. Minute nach einem Freistoß freistehend über das Tor prallen ließ. In der Folge blieben die Weismainer spielbestimmend, aber ohne Zählbares. Auf der Gegenseite köpfte Eberth wieder nach einem ruhenden Ball daneben. Nachdem Püls sich in der 54. Minute gegen mehrere Gegenspieler behauptet und passgenau Halbhuber angespielt hatte, brach dieser durch die Gäste-Viererkette, umkurvte noch den Torwart und schob zum 1:0 ein. Nun waren die Lettenreuther gefordert. Eberth köpfte eine Flanke freistehend zum 1:1 ein (71.). In der hektischen Schlussphase erlaubten sich die Weismainer bei einem Konter einen Ballverlust, den die Gäste bestraften. Pfaff setzte sich durch und bediente David Beloch, der zum 1:2 einschob (86.). Die Heimelf versuchte, den Fehler auszugleichen, doch die SpVgg nutzte ihren Ploatz und machte zwei Minuten später erneut durch Beloch zum 1:3 alles klar. holl DJK Franken Lichtenfels - VfR Johannisthal 4:1

Beide Mannschaften erwischten einen holprigen Start. Viele Zweikämpfe und Fehlpässe prägten die ersten 20 Minuten. Mit der ersten gefährlichen Aktion erzielten Dominik Sachs die Gästeführung (27.). Erst kurz vor der Pause besaß der DJKler Felix Lausch die erste Chance, traf aber aus 16 Metern nur den Pfosten. In Hälfte 2 ein ganz anderer Auftritt der Franken. Nach 55 Minuten erzielte Dominik Woitschitzke per Direktabnahme nach einem Eckball den Ausgleich. In der Folgezeit zeichnete sich der starke VfR-Torwart Mayer durch Glanzparaden aus. In der 70. Minute war aber auch er machtlos: Jannik Endres ging auf und davon und versenkte den Ball unhaltbar im langen Eck. Die Entscheidung fiel knapp zehn Minuten vor dem Ende als Hurec binnen einer Minute mit einem Doppelschlag auf 4:1 erhöhte.hdü