Der TSV Küps ist am Freitagabend mit einem 2:0-Sieg in Mistelfeld auf Rang 2 der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels geklettert. Die SpVgg Isling blieb ebenfalls mit einem 2:0-Auswärtssieg gegen Gehülz in der Spitzengruppe. Dagegen zog der FC Fortuna Roth zu Hause gegen Theisenort mit 0:4 klar den Kürzeren und muss weiter im Tabellekeller verharren.

Kreisklasse 1 Coburg

;

SG Sonnef. II/Schneckenlohe -

FC Schwürbitz 1:4

Die SGler gingen hochmotiviert vor knapp 150 Zuschauern ins Duell mit dem FC Schwürbitz. Die Mannen um Top-Torjäger Andreas Kremer gewannen letztlich in einem kämpferisch fairen Spiel mit 4:1. Wenn die Heimelf ihre persönlichen Fehler abstellt, und in den nächsten Spielen so auftritt wie am Freitag, wird man mit Sicherheit auch bald dafür belohnt. Gegen die Mannen aus Schwürbitz hat man gesehen, dass man auch gegen die Spitzenteams in dieser Klasse mithalten kann. Zur Pause lag die SG lediglich mit 0:1 nach dem Treffer von Andreas Kremer aus der 26. Minute zurück. Jannik Günnel glich in der 58. Minute aus, ehe Kremer mit einem Doppelschlag (60., 63.) die Weichen für Schwürbitz auf Sieg stellte. Jannik Blasche markierte in der 88. Minute den 1:4-Endstand. red

FC Michelau - TSV Unterlauter 1:5

Eine herbe Heimniederlage musste der FC Michelau am Freitagabend einstecken. Die Unterlauterer führten bereits zur Pause mit 3:0 nach Treffern von Jan-Patrick Peetz (22.), Maximilian Wolkersdorfer (31.) und Dennis Kalk (42.). Ein Doppelschlag von Tobias Wachsmann (56., 57.) sorgte für das 0:5. Den Ehrentreffer vor knapp 50 Zuschauern besorgte Jannik Kober in der Schlussminute. DJK/TSV Rödental -

SG B'kunst./Roth-M. II ausgef

Kreisklasse 2 Lichtenfels

;

FC Kronach -

SG Roth-Main 1:4

Vor 90 Zuschauern gingen die Kronacher zwar durch Christian Engelhardt vier Minuten vor dem Seitenwechsel in Führung, am Ende jubelten aber die SGler. Philipp Gröbel (55.) sorgte für den Ausgleich. Benedikt Leidhold (62.) und Gröbel (74.) mit seinem zweiten Treffer stellten die Weichen auf Sieg. Den Schlusspunkt setzte Sven Falkenhain fünf Minuten vor dem Abpfiff.

FC Fortuna Roth -

TSF Theisenort 0:4

Die Fortuna hielt vor 75 Zuschauern bis zur Pause das 0:0. Doch in Hälfte 2 ging es Schlag auf Schlag. Matthias Wich (50.) und Timo Wagner (52.) brachten die Turn- und Sportfreunde mit 2:0 in Führung. Jonas Betz (66.) und Florian Stumpf (83.) sorgten für den Endstand.

FV Mistelfeld -TSV Küps 0:2 Am Freitagsspiel des Doppelspieltages hatte der FV Mistelfeld die Mannschaft aus Küps zu Gast. Das Spiel begann Zweikampfbetont und die erste große Chance hatte der FVM durch einen satten Schuss durch Baldauf aus 20 Metern, jedoch verfehlte der Ball das Tor um wenige Zentimeter. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und gewannen durch etwas mehr Einsatz viele zweite Bälle. Kurz vor der Halbzeit machten die Gäste aus einer eher aussichtslosen Position, in der der Küpser Spielertrainer allein gegen drei Mistelfelder den Ball irgendwie am Torhüter vorbei zum 0:1 spitzelte. In der zweiten Halbzeit begannen die Mistelfelder wieder mit einem guten Abschluss durch Ahles, der jedoch wiederum ganz knapp am Tor vorbeiging. Insgesamt zeigten die Gäste etwas mehr Kampf und Einsatz als die Heimelf. Mistelfeld warf zehn Minuten vor Schluss noch mal alles nach vorne, und bekamen kurz vor Schluss durch einen Elfmeter den 0:2-Endstand. mipü

FC Baiersdorf - SV Neuses 5:3 Acht Tore sahen die 80 Zuschauer in Baiersdorf. Charalampos Triantafyllidis schoss die Heimelf früh in Front (5.). Nach dem Ausgleich durch Michael Müller (25.) zogen die Baiersdorfer durch drei Treffer von Dominik Fischer (33., Foulelfmeter, 42. 55.) sowie einem Tor von Gholamreza Abedidoost (55.) auf 5:1 auf und davon. Die Neuseser ließen sich aber nicht hängen und verkürzten durch Goran Trivuncevic (67.) und Konstantin Erhardt (74.) noch auf 3:5.

ATSV Gehülz - SpVgg Isling 0:2

Für den Auswärtssieg der Islinger beim weiter punktlosen Aufsteiger Gehülz sorgten Tobias Knauer (60.) und Andreas Zollnhofer (85.).

SV Bor. Siedl. Lichtenfels -

Schwabthaler SV 5:1

Die Heimelf präsentierte sich in hervorragender Form und ließ die fairen Schwabthaler nicht zur Entfaltung kommen. Bereits in der 5. Minute verwertete Mi. Karch eine gefühlvolle Hereingabe von Weis zum 1:0. Durch ein Eigentor der Schwabthaler bauten die Siedler wenig später ihren Vorsprung aus. Eine Rechtsflanke von M. Scherer schloss Mi. Karch in der 42. Minute zum 3:0 ab. Kraus gelang noch vor dem Halbzeitpfiff der vierte Treffer. Nach der Pause ließen die Borussen merklich nach. Die SSVler kamen besser ins Spiel. Kapital konnten sie allerdings nicht daraus schlagen. Einen Freistoß aus 18 Metern verwandelte Raab in der 52. Minute zum 5:0. Spörl erzielte in der 80. Minute den Ehrentreffer für die Lautergründler. sch

Kreisklasse 3 Itzgrund

;

TSV Gleußen -

TSV Cortendorf 2:2

Eine Begegnung, in der sich keine der Mannschaften entscheidende Vorteile erspielen konnte und in der es es zu einer gerechten Punkteteilung kam. In der 11. Minute führten die Hausherren durch Sebastian Otto nach einem Strafstoß, die Gäste egalisierten durch Hilles in der 40. Minute. Spannung kam in den Schlussminuten nach dem 1:2 durch Albahar (86.) und dem 2:2 durch Sebastian Spörl per Elfmeter (90.) noch einmal auf. di

SV Tambach -

SpVgg Dietersdorf 1:5

Insgesamt wenig Mühe hatten die Dietersdorfer, um dieses Derby für sich zu entscheiden. Sie besaßen spielerische Vorteile und entwickelten weitaus mehr Druck nach vorn, so dass sie bereits zur Pause mit 3:1 vorne lagen. Nach Wiederbeginn wurde die Überlegenheit noch größer. Der Aufsteiger baute die Führung weiter aus. Beim Sieger trafen Lukas Strauch (3., 5.), Marcel Zimmer (45., 51.) und Philip Höhn (67.), für Tambach Dominik Geuß zum 1:2 (12.). di

Kreisklasse 1 Bamberg

;

TSV Ebensfeld II -

SC 08 Bamberg 1:2

Die "Nullachter" feierten ihren Sieg nach sieben sieglosen Spielen. Die Ebensfelder blieben in dieser Begegnung einiges schuldig und waren von ihrer Bestform weit entfernt. Sie gingen zwar durch Jonas Sebald in der 11. Minute schnell in Führung, mussten jedoch in der 18. Minute durch Niklas Jäger den Ausgleich hinnehmen. Die Entscheidung fiel bereits vor der Pause (39.) durch Leon Wilhelm. di