Mit einem 7:6-Sieg nach Siebenmeter-Schießen im Finale gegen den 1. FFC Hof haben sich die Frauen des SV Reitsch in der Hofer Jahnsporthalle die Bezirksmeisterschaft gesichert. Damit lösten die Hofer Fußballerinnen den Titelverteidiger Spvg Eicha ab.

Tickets für die "Bayerische"

Die Frauen aus dem kleinen Stockheimer Ortsteil im Frankenwald vertreten nach diesem überraschenden Erfolg den Bezirk Oberfranken bei der bayerischen Meisterschaft am Sonntag, 17. Februar, in der Speichersdorfer Sportarena. Dort startberechtigt ist auch der Vizemeister aus der Saalestadt.

Frühes Aus für Schwabthal und Staffelstein

In der Begegnung um den dritten Platz behielt der SV Frensdorf deutlich mit 3:0 gegen die SpVgg Eicha die Oberhand. Bereits nach der Vorrunde schieden die beiden Vertreter aus dem Landkreis Lichtenfels, der TSV Staffelstein und der Schwabhaler SV aus. Beide verloren jeweils gegen Hof und Eicha. Im direkten Duell der Gruppe A behielten die Schwabthalerinnen mit 1:0 die Oberhand.
In der Gruppe B blieben hinter Reitsch und Frensdorf die TSG Bamberg und der TSV Thurnau auf der Strecke.

Spannende Halbfinals

Im ersten Halbfinale der hervorragend organisierten Veranstaltung hielt der Gastgeber 1. FFC Hof den SV Frensdorf mit 3:0 nieder und gestaltete auch seine vierte Begegnung ohne Gegentreffer. Der Titelanwärter Spvg Eicha bezog in der Vorrunde gegen den 1. FFC Hof eine 0:2-Niederlage. Im zweiten Semifinale unterlagen die "Trächerinnen" gegen den SV Reitsch nach einem Siebenmeter-Krimi mit 8:9. Ausgeträumt war dadurch für die Damen im gelb-schwarzen Dress die Hoffnung auf die Titelverteidigung.
In der Begegnung um die Bronzemedaille präsentierten sich die Frensdorferinnen als das druckvollere und bessere Team. Arbenita Elshani war beim ungefährdeten 3:0-Sieg die dreifache Torschützin.

Siebenmeterschießen im Finale

Das vor Spannung und Dramatik knisternde Endspiel brachte nach Ablauf der regulären Spielzeit keine Entscheidung. Beim 2:2 ging es ins Siebenmeterschießen, in dem - wie schon im Halbfinale - die Frankenwald-Mädel aus Reitsch die besseren Nerven besaßen und sich nach dem 7:6-Gesamtsieg über ihren Titelgewinn ausgelassen freuten. df