In einem spannenden Relegationsderby der Nachbarvereine SpVgg Lettenreuth und TSV Marktzeuln in Burgkunstadt setzte sich der TSV mit 4:1 durch. Dank einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte und einem überragenden Adrian Kremer spielt der TSV in der kommenden Saison in der Bezirksliga Oberfranken West.


Relegation zur Bezirksliga

SpVgg Lettenreuth -
TSV Marktzeuln 1:4 (0:1)

Das Spiel nahm nach dem Anpfiff direkt Fahrt auf. Die Lettenreuther vertändelten den Ball leichtfertig, der Marktzeulner Adrian Kremer nutzte den Patzer, zog aus rund 25 Metern direkt ab und erzielte die überraschende 1:0-Führung für den TSV. Lettenreuth brauchte lange, um den Rückstand zu verdauen. Beide Abwehrreihen standen bis zur Pause sehr organisiert und machten es den Angreifern schwer, eine Lücke zu finden. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. So blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0 für die "Zeulner".

Sofort nach der Pause drängte Lettenreuth auf den Ausgleich, was ihnen aber lange nicht gelang. Der TSV hielt dagegen und stellte nach kurzer Zeit das Gleichgewicht wieder her und versuchte es meist mit langen Bällen, um mit seinen schnellen Stürmer zum Erfolg zu kommen - was ihm aber zunächst nicht gelang. Lettenreuth erarbeitete sich so langsam eine spielerische Überlegenheit. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite erzielte Spielertrainer Florian Eberth, nach herrlicher Flanke von Björn Vogel, den verdienten Ausgleichstreffer. Nun schien sich das Spiel zugunsten der SpVgg zu drehen - bis zu dem Zeitpunkt, als der an diesem Spieltag überragende Marktzeulner Adrian Kremer, nach einem unnötigen Ballverlust der SpVgg in der Vorwärtsbewegung, gekonnt das 2:1 mit einem Flachschuss ins lange Eck erzielte.

Nun war es mit der Moral der Lettenreuther vorbei und der eingewechselte TSV-Spieler Jelsan Yesurajah hatte keine Mühe, die nun unsortierte SpVgg-Abwehr zum dritten Mal zu überwinden. Yesurajah erzielte in der Nachspielzeit sogar noch das 4:1. Dies sei dann zwar doch etwas zu hoch gewesen, meint TSV-Trainer Michael Backert im Gespräch mit unserem Partnerportal anpfiff.info, "aufgrund der zweiten Halbzeit ist unser Sieg aber auch hochverdient", so Backert weiter. rw/dk

SpVgg Lettenreuth: Surenthiran - Beier, Lins, Krauß, Zeiß, Berth, Catlakcan (89. Partsch), Jankowiak, Treusch (89. Di. Fischer), Vogel (76. Hillebrand), Da. Fischer .

TSV Marktzeuln: Grebner - Riedel (73. Schöps), Schüpfering, Stark, Rauch, Christian, Kremer, Schütz, Göhl (90. Weigl), Heppner (81. Yesurajah), Jahn.

Schiedsrichter: Lang (Jahn Schweinfurt). - Zuschauer: 1300. - Tore: 0:1 Kremer (2.), 1:1 Eberth (63.), 1:2 Kremer (83.), 1:3, 1:4 Yesurajah (87., 90.+5).