Im Kampf um den zweiten Platz in der Fußball-Kreisliga Kronach marschiert die SpVgg Lettenreuth weiter einen Punkt vor der DJK Franken Lichtenfels. Die Lettenreuther hätten sich aber gegen Schlusslicht Johannisthal beim 4:3-Erfolg fast blamiert. Die Franken fertigten währenddessen den TSV Weißenbrunn auf dessen Platz mit 7:1 ab.

Im Tabellenkeller hat Schlusslicht Johannisthal nur noch theoretische Chancen auf einen Relegationsplatz zu klettern. Der Vorletzte Wallenfels, der beim SCW Obermain mit 0:5 unterging, liegt zwei Zähler hinter dem FC Mitwitz II. Der SCWO auf dem zweiten Relegationsplatz hofft, dass Mitwitz am letzten Spieltag den zwei Zähler vor den Weismainern stehenden SV Wolfersgrün schlägt, um sich noch direkt zu retten. Doch der SCWO müsste dazu bei der DJK Lichtenfels gewinnen.

FC Mitwitz II -

FC Burgkunstadt 0:4

Die Mitwitzer begannen vor 50 Zuschauern druckvoll. In der 1. Minute fand ein Tor von Köhler wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung. Im Gegenzug lief der überragende Schamel bei einem Konter auf und davon und ließ Torwart Ari keine Chance. Anschließend erarbeiteten sich die Steinachtaler zwar Feldvorteile, aber außer einer Serie von Eckbällen und einigen Distanzschüssen, die der gute Torwart Aumüller souverän meisterte, sprang nichts heraus. In der 14. Minute erzielte Franke nach einem Tempogegenstoß das 0:2. Die Heimelf besaß durch Lukas Wrzyciel einige Halbchancen, aber auch er konnte Aumüller nicht überwinden. In der letzten Minute vor der Pause versetzte Schamel dem FCM mit dem 0:3 den K.o. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich die Bezirksligareserve um eine Resultatsverbesserung, die fehlerfrei agierende Burgkunstadter Abwehr ließ aber wenig zu. Nach einer Stunde gewann Schamel einen Zweikampf an der Mittelinie und schloss seinen Tempovorstoß mit dem 0:4 ab. wei

SC Jura Arnstein -

SV Wolfers-/N'grün 2:1

Meister Arnstein, ohne vier Stammspieler, hatte zu Beginn viel Mühe mit den "Wölfen". Doch nach einer halben Stunde bekam die verjüngte SC-Elf das Spiel in den Griff und hatte mehrere Chancen. So bediente Merklein mit einem herrlichen Pass seinen Sturmkollegen Freitag, der den Ball über den herauseilenden Schlussmann Wolf hob - 1:0. Fünf Minuten später wurde Merklein im Strafraum gefoult. Den Elfmeter von Freitag parierte Torwart Wolf glänzend. In Hälfte 2 setzte Mahr gekonnt Freitag in Szene, der diesmal Wolf keine Chance ließ - 2:0. Als der Arnsteiner Timo Hopf nach 54 Minuten nach einer Grätsche die Ampelkarte sah, drehte sich das Spiel. Die Gäste bekamen Aufwind, nutzten aber ihre Chancen nicht. Claudio gelang in der 88. Minute nur noch der Anschlusstreffer.were

SpVgg Lettenreuth -

VfR Johannisthal 4:3

R. Hillebrand traf in der 7. Minute aus acht Metern nur den Pfosten des Gästetores traf. Drei Minuten zwang Pfaff den VfR-Torhüter zu einer Glanzparade. In der 13. Minute köpfte Florian Lang eine Flanke von Florian Eberth freistehend aus fünf Metern zum 1:0 ein. Max Mayer traf kurz danach aus 20 Metern in den Winkel überraschend zum 1:1. Zu diesem Zeitpunkt war kein Unterschied zwischen beiden Mannschaften festzustellen. Heimtorwart Kaya verhinderte mit einer tollen Reaktion den Führungstreffer der Gäste (35.). Im Gegenzug erzielte Hillebrand nach einer schönen Kombination das 2:1. Die Gäste waren nach der Pause wacher und erzielten folgerichtig durch den agilen M. Hofmann den verdienten Ausgleich (46.). Wiederum Mario Hofmann hätte den Führungstreffer erzielen können, aber Schlussmann Kaya lenkte den Ball um den Pfosten. Wiederum F. Lang köpfte nach einer Ecke von Pfaff zum 3:2 ein (57.). Wer jetzt dachte, das Spiel sei gelaufen, täuschte sich. Die Gäste zeigten eine tolle Moral und suchten ihre Möglichkeiten. Frederik Denegri - kurz zuvor eingewechselt - glich zum dritten Mal für den VfR aus (72.). Doch F. Eberth hatte die passende Antwort und erzielte aus 16 Metern das 4:3 (80.). rwa

SV Friesen II -

FC Lichtenfels II 2:2

Lichtenfels begann besser. Erst nach zehn Minuten fanden die Friesener ins Spiel und erspielten sich gute Chancen. Frank Fugmann schickte in der 24. Minute Patrick Peter in die Tiefe, dieser umspielte den Gästetorwart und schob den Ball zum 1:0 ein. Danach war Friesen am Drücker. Peter wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Fugmann zum 2:0. Nach der Pause spielten die FCler mutig nach vorne. Die Hausherren kamen nur noch selten an den Ball. So markierte Jonas Lulei den Anschlusstreffer. Danach bemühten sich beide Mannschaften um Spielkontrolle. Die Hausherren spielten ihre Konter nicht sauber aus. Dies bestraften die Lichtenfelser durch Fabian Kohler mit dem 2:2 in der Nachspielzeit. rw TSV Weißenbrunn -

DJK Fr. Lichtenfels 1:7

Die DJKler begannen vor 80 Zuschauern druckvoll gegen ersatzgeschwächte Weißenbrunner. In der 15. Minute brachte Hakan Bozkaya die Franken in Führung. Die dominierten auch in der Folgezeit und erhöhten bis zur Pause durch Hurec (32.) und Spielertrainer Maurice Koch (36.) auf 3:0. Weißenbrunn hatte in der 44. Minute Pech, als ein Schuss von Seit ans Lattenkreuz klatschte. Auch in Halbzeit 2 bestimmten die Gäste das Geschehen und erhöhten kurz nach Pausenpfiff durch Hurec auf 4:0. Seit gelang kurz darauf der Ehrentreffer für den TSV. Jannik Pfreundner mit einem Eigentor 69.), Koch (78.) und Lorenz (88.) schraubten den Sieg der Lichtenfelser auf 7:1 hoch. TSV-Torwart Weise verhinderte eine zweistellige Niederlage.scho SCW Obermain -

FC Wallenfels 5:0

Im Saisonendspurt zeigen die Weismainer aufstrebende Form gegen allerdings harmlose Wallenfelser. Die erste Chance hatte aber der FCW. Gleich hatte die Kugel bereits an SCWO-Torwart Berthold vorbeigeschoben, doch Halbhuber klärte mit letztem Einsatz auf der Linie (10.). Danach war Weismain spielerisch wie läuferisch stärker. Püls spielte die Abwehr schwindlig, und Al Lami nutzte die Vorarbeit zum 1:0 (12.). Beim 2:0 legte Al Lami für Pülz auf. (19.). Im Gegenzug vergab Zwosta eine "Hundertprozentige" per Kopf (20.). Wiederum im Gegenzug setzte sich erneut der agile Püls durch, flankte auf Pülz, der per Kopfball-Bogenlampe über Torsteher Leipold hinweg traf (21.). Beim 4:0 kam Leipold nach langem Ball von Ascherl zu zaghaft aus dem Kasten. Al Lami erlief die Kugel und schob ins leere Gehäuse (30.). Nach der Pause stand der SCWO weiter sicher, Wallenfels hatte keine Chance mehr. Erneut war Püls nicht zu halten, seinen klugen Rückpass veredelte in der Mitte Will zum 5:0 (69.). In der Schlussphase hätten Halbhuber (82.) und Thein (90.) fast das halbe Dutzend voll gemacht.       asch FC Marktgraitz -

DJK-SV Neufang 6:4:

Ein unterhaltsames Spiel bekamen die 140 Zuschauer in Marktgraitz geboten. Für beide Teams ging es um nichts mehr, so dass die Abwehrarbeit vernachlässigt wurde. Die Neufanger begannen hellwach und zogen durch einen Doppelschlag von Bätz (14.) und Wachter (15.) mit 2:0 in Front. Die "Graatzer" glichen aber durch Geßlein (33., Foulelfmeter) und Ritzel (40.) noch vor der Pause aus. Dazwischen hatte Schlaf noch an den Pfosten des Gästetores geköpft. Die Gäste gingen drei Minuten nach dem Seitenwechsel durch einen abgefälschten Schuss von Kotschenreuther wieder in Führung, ehe Welsch per Solo (55.), J. Parteymüller mit einem Sonntagsschuss in den Winkel (65.) und Welsch aus 20 Metern (78.) die Weichen für den FCM auf Sieg stellten. Wachter verkürzte zwar noch für die DJKler (80.), doch F. Parteymüller machte das halbe Dutzend voll (85.). uha