Am morgigen Reformationstag werden in der Fußball-Kreisliga Kronach drei Nachholspiele ausgetragen. Anstoß ist jeweils um 14 Uhr. Im Knaller treffen der neue Spitzenreiter TSV Marktzeuln und der punktgleiche und zuletzt gestrauchelte Tabellenzweite FC Burgkunstadt aufeinander. In der Kreisliga Bamberg muss der FSV Unterleiterbach gegen ASV Naisa antreten.


Kreisliga Kronach

SCW Obermain -
DJK-SV Neufang

Auf dem schwierigen Sandgeläuf des Nebenplatzes im Weismainer Waldstadion musste der SCW Obermain gegen den kampfstarken TSV Marktzeuln eine 0:1-Niederlage quittieren. Der Rückstand der Jurastädter zur Tabellenspitze beträgt mittlerweile bereits acht Zähler. Die DJK-SV Neufang spielte zuletzt beim FC Mitwitz II 1:1. Der Ausgang der Begegnung der beiden Tabellennachbarn erscheint völlig offen.
TSV Marktzeuln -
FC Burgkunstadt

Der TSV Marktzeuln ist derzeit in der Kreisliga Kronach die Mannschaft der Stunde. Mit einer langen Erfolgsserie haben sich die "Zeulner" klammheimlich an die Spitze der 16er-Rangliste gehievt. Der FC Burgkunstadt schwächelte in letzter Zeit etwas. Jüngst hatten die Schuhstädter nach einer enttäuschenden Vorstellung mit 2:4 beim SV Friesen II das Nachsehen. Der TSV hofft bei diesem Spitzenspiel auf viele Zuschauer.

SV Wolfers-/Neuengrün -
SG Roth-Main

Witterungsbedingt konnten die beiden Mannschaften am vergangenen Wochenende tatenlos zusehen. Die Platzherren aus dem Wallenfelser Land haben eine Position jenseits von Gut und Böse in der Tabellenmitte inne. Davon kann die SG Roth-Main nur träumen. Mit bereits acht Punkten Rückstand zum ersten Schleuderplatzinhaber sind die Gäste bereits etwas abgeschlagen Rangletzter. Vor Beendigung der Hinrunde läuten dort schon die Alarmglocken.


Kreisliga Bamberg

ASV Naisa -
FSV Unterleiterbach

Bei einem Heimsieg gegen den zuletzt spielfreien Tabellenachten FSV Untereiterbach würde das Schlusslicht ASV Naisa mit dem Vorletzten DJK Teutonia Gaustadt nach Punkten gleichziehen.
Damit dies auch gelingt, müssen die Hausherren allerdings eine überdurchschnittlich gute Gesamtleistung an den Tag legen und den treffsicheren Angriff der Unterleiterbacher (bereits 42 Treffer in 14 Spielen) ganz eng an die Kette nehmen.