Baiersdorf unterliegt Schwürbitz in der Fußball-Kreisklasse knapp, Roth erkämpft sich einen unerwarteten Punkt gegen Altenkunstadt.Der VfR Schneckenlohe feiert den zweiten Saisonsieg gegen Küps.


Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Baiersdorf -
FC Schwürbitz 2:3

Der Baiersdorfer Spielertrainer Reh schickte Gampert auf die Reise, der es sich nicht nehmen ließ, den Ball aus zwölf Metern einzuschieben (13.). Kremer sorgte jedoch für den Ausgleich (31.). Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren wieder in Front: Gampert scheiterte zwar noch am Gästetorwart, den Nachschuss vollstreckte Hetzelt (61.). Nach einer Flanke von außen sorgte der Schwürbitzer Krappmann aus kurzer Distanz für den erneuten Ausgleich (85.). Matchwinner des Tages wurde allerdings Kremer, der seine Farben in der Nachspielzeit jubeln ließ: Nachdem Heimkeeper Michael Will sich beim Herauslaufen verschätzte, lupfte er die Kugel gekonnt an ihm vorbei und sorgte für den 2:3-Endstand (92.). red

Fortuna Roth -
FC Altenkunstadt/Woff. 1:1

Der Gast kam am Anfang besser ins Spiel und wirbelte die Abwehr der Fortuna durcheinander. In der 17. Minute erzielte J. Wachter die Führung für die Gäste. Nun wachte Roth auf und versuchte sein Glück mit Fernschüssen, die aber erfolglos blieben. Altenkunstadt verwaltete die Führung und kam nur gelegentlich vor das Heimtor - aber die FCR-Abwehr war aufmerksam. In der 48. Minute fiel der Ausgleich durch J. Jäger. Die Gastmannschaft benötigte zwanzig Minuten, um sich von dem Gegentreffer zu erholen. Spielerisch war Altenkunstadt im Vorteil. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich Roth jedoch immer wieder gefährlich in Szene, bis zum Schlusspfiff änderte sich am Ergebnis aber nichts mehr.

SSV O'/Unterlangenstadt -
SpVgg Obersdorf 3:4

Die Heimelf fand schnell ins Spiel und hatte durch Alkier und Reinhard die ersten guten Chancen. Die Gäste aus Obersdorf gingen in der zehnten Minute durch einen Kopfballtreffer von Kalb in Führung. Der SSV machte weiter mächtig Dampf auf das Tor der SpVgg und hatte in der 17. Minute durch Weimer die nächste Großchance. Nur zwei Minuten später verpasste Rollmann aus fünf Metern. In der 38. Minute verwandelte Alkier nach Vorlage von Rollmann zum verdienten 1:1. Kurz vor dem Pausenpfiff stellte Wagner den alten Vorsprung für die Fippl-Truppe wieder her. In der 60. Minute sorgte Pauli im zweiten Anlauf für das 3:1. Nur wenig später schoss Alkier den SSV nach einem Alleingang wieder auf 2:3 heran. Nach einer starken Balleroberung von Weimer auf der Außenbahn köpfte Nickel aus kurzer Distanz das 3:3. Ein Missverständnis nach einem Freistoß führte zum 3:4-Endstand für den Gast (78.). red

Schwabthaler SV -
SV Fischbach 1:1

Die Gäste aus Fischbach waren in der ersten Hälfte klar die bessere Mannschaft. Es dauerte bis zur 32. Minute, bis der SSV überhaupt eine Chance im Spiel hatte. Das 0:1 gelang Fischbach dann in der 12. Minute: Der SSV brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, die Gäste drückten nach vorne und einen Rückpraller verwertete A. Müller mit einem Flachschuss ins linke untere Eck. Der SVF hatte auch danach gute Möglichkeiten - es hätte zur Halbzeit gut und gerne auch 0:4 stehen können.
Der SSV versuchte in der zweiten Hälfte über den Kampf ins Spiel zu kommen. Viele Torchancen kamen dabei allerdings nicht heraus. Das 1:1 fiel in der 84. Minute durch einen Kopfball von Stöckert, der nach einem gut vorgetragenen Konter der Merklein-Brüder über die rechte Seite einnickte. red

Siedlung Lichtenfels -
TSF Theisenort 3:2

Die Gäste begannen stark und dominierten zunächst das Spielgeschehen. Bereits in der 17. Minute hebelten sie mit zwei Doppelpässen die heimische Hintermannschaft aus und Mattes lochte zur Führung ein. Allmählich hatten sich die Borussen aber auf den Gegner eingestellt und hielten dagegen. Auf Vorlage von M. Fischer erzielte Schimanski in der 29. Minute mit einem Schlenzer den Ausgleich. Im zweiten Durchgang waren die Siedler das stärkere Team und erspielten sich eine Reihe von Tormöglichkeiten: Mit einem Alleingang gelang M. Ficher in der 54. Minute der Führungstreffer für die Platzherren. Danach hatte Schimanski zwei hochkarätige Möglichkeiten, scheiterte aber mit seinen Alleingängen am gegnerischen Schlussmann. Mit dem dritten Treffer der Siedler machte in der 80. Minute der überragende M. Fischer den Sack zu und wurde damit zum Matchwinner. Wich verkürzte noch auf 3:2 (88.). Der Sieg der Lichtenfelser war aber hochverdient. red

VfR Schneckenlohe -
TSV Küps 1:0

In der umkämpften Partie entschied der Unparteiische früh auf Strafstoß für die Hausherren. Nach Protesten gab der VfR-Spieler Sebastian Ernst aber zu, dass das Foul außerhalb des Strafraums war - den anschließenden Freistoß verzog Günnel. In der 25. Minute machte er es besser: Nach Eckstoß von Beyer versenkte er das Leder per Flugkopfball zur VfR-Führung. Im weiteren Spielverlauf gelang den "Schnecken" nach vorne nur wenig, dafür standen sie in der Defensive umso sicherer und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. red

SpVgg Isling -
VfR Johannisthal 0:2

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier
Mannschaften, die mit schwierigen Platzverhältnissen zu kämpfen hatten. Chancen waren jedoch Mangelware. Die größte Chance in Halbzeit 1 hatten die Gäste aus Johannisthal kurz vor dem Halbzeitpfiff, als der Schuss von Wittmann auf der Linie geklärt wurde und Ludwig im Nachschuss vergab. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde Isling stärker und erspielte sich klare Feldvorteile. Die beste Chance hatte Kauppert, als er alleine vor dem Tor am Gästekeeper Mayer scheiterte (60.). Inmitten der Islinger Drangphase war es der Johannisthaler Höfner, der einen Konter zur Führung abschloss. Isling drängte auf den Ausgleichstreffer, doch acht Minuten später war es wieder ein Konter der Gäste, der für die Entscheidung sorgte: Ludwig umspielte zwei Islinger Abwehrspieler und netzte per Flachschuss ein. red