Die fünf Fußballteams aus dem Raum Lichtenfels spielten am Samstag in der Kreisliga Kronach alle Unentschieden. Besonders achtbar schlug sich Jura Arnstein, der gegen den Tabellenführer ASV Kleintettau einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf holte. In der Lichtenfelser Kreisliga feierte der TSV Staffelstein dank viel Einsatzfreude einen 4:0-Heimerfolg gegen den FC Coburg II.


Kreisliga Kronach

Jura Arnstein -
ASV Kleintettau 0:0

Arnstein überraschte den ASV mit starkem Zweikampfverhalten, vor allem in der Verteidigung. So dauerte es 32 Minuten, bis Gassama zur ersten großen Gäste-Chance kam. Sein Schuss von der Strafraumgrenze traf aber nur die Latte. Auch Arnstein war nicht chancenlos, Weidner (35.) und P. Schütz (40.) trafen aber nur den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel fiel vor allem der Heimtorwart Wich mit mehreren Glanzparaden auf. Nach Doppelpass mit S. Hopfenmüller lief J. Freitag alleine auf das Gästetor zu, ASV-Keeper M. Fröba verhinderte aber den Siegtreffer. wr
Schiedsrichter: Gäbelein (Melkendorf). - Zuschauer: 75.

SCW Obermain -
SV Friesen II 2:2

Der SCWO fand auf dem Hartplatz besser ins Spiel. Nach schönem Pass von Hartil überlupfte Nicolas Halbhuber Gästetorwart Klier bereits nach sieben Minuten zum 1:0. Auch im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs waren die Jurastädter dominant. Nach der Pause kamen auch die defensiv stehenden Friesener zu Torszenen. Dem Ausgleichstreffer von Peter ging ein schöner Spielzug voraus (51.). Nur vier Minuten später legte Peter mit einem direkt verwandelten Freistoß nach. Der SCWO bewies aber Moral und bestimmte die Schlussphase. Halbhuber markierte seinen zweiten Treffer, erneut durch einen Lupfer über SVF-Torsteher Klier, zum 2:2 (76.). asch
Schiedsrichterin: Stelzner (Heldritt). - Zuschauer: 40. - Tore: 1:0 N. Halhuber (7.), 1:1 Peter (51.), 1:2 Münch (55.), 2:2 N. Halhuber (76.).

FC Marktgraitz -
FC Burgkunstadt 1:1

Die Gästeabwehr wurde durch die druckvollen Angriffe des FCM von Beginn an häufig in Zweikämpfe verwickelt. In der fünften Minute wurde Schlaf im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelte Bülling sicher zum 1:0. Beim folgenden Angriff war Bülling über rechts bis auf die Grundlinie durchgebrochen, traf aber nur den Pfosten. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste zu ihrer ersten Großchance: Portner passte auf den durchgestarteten Gahn, dessen Abschluss aus kurzer Distanz von Schlussmann Lauterbach mit einer Glanzparade entschärft wurde. Kurz nach der Pause nutzte Bergmann einen Abwehrfehler und netzte mit einem strammen Schuss zum Ausgleich ein. Die Gäste agierten nun sicherer im weiterhin kampfbetonten Spiel. In der 65. Minute sah Gleich nach Foulspiel die Ampelkarte und der FCM agierte den Rest des Spiels in Unterzahl, was die Offensivaktionen deutlich reduzierte. Burgkunstadt kam noch durch Hiller und Bergmann zu guten Möglichkeiten, der Siegtreffer blieb aber aus. uh
Schiedsrichter: Fröba (Neukenroth). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Bülling (8.), 1:1 Bergmann (50.).

TSV Marktzeuln -
DJK-SV Neufang 1:1

Der TSV kam im ersten Heimspiel nach der Winterpause trotz einer starken Teamleistung gegen den Tabellenvierten nicht über ein Unentschieden hinaus. Bereits nach zwei Minuten erzielte Schütz mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 für die Heimelf. Die Gäste wagten sich in der zehnten Minute zum ersten Mal in die Zeulner Hälfte und erzielten durch Kotschenreuther prompt den Ausgleich. Er nutzte die fehlende Abstimmung in der TSV-Verteidigung und hob das Leder über den herauslaufenden Torwart Grebner ins Tor. Die folgenden Zeulner Angriffe scheiterten am gut reagierenden Gästetorwart. Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Platzherren nochmals den Druck, waren aber im Abschluss nicht konsequent genug. dd
Schiedsrichter: Fuchsstadt (Schwarzenbach). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Schütz (2.), 1:1 Kotschenreuther (11.).

TSV Steinberg -
SG Roth-Main 1:1

In dem zerfahrenen Spiel ging es ohne nennenswerte Torraumszenen mit 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel nutzte die SG ihre einzige nennenswerte Möglichkeit: Bär traf im Nachschuss (71.). Die Hausherren warfen anschließend alles nach vorne, scheiterten aber am Abwehrbollwerk der SG. Der Ausgleich erfolgte erst in der 90. Minute, als Gryglewicz einen Foulelfmeter verwandelte. red
Schiedsrichter: Schäfer (Rehau). - Zuschauer: 70. - Tore: 0:1 Bär (71.), 1:1 Gryglewicz (90.).


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Staffelstein -
FC Coburg II 4:0

Die Gäste hatten in der sechsten Minute ihre einzige Torchance in der ersten Hälfte, die Torhüter Titze vereitelte. Staffelstein dagegen gab keinen Ball verloren und kämpfte um jeden Meter. In der 28. Minute spielte Jan Wagner einen schönen Pass auf TSV-Torjäger Simon Fischer, doch er scheiterte alleine vor dem Coburger Torhüter. Wenig später wurde der TSV für den unermüdlichen Einsatz belohnt: Nach einem schönen Pass von Bastian Dietz genau in den Lauf von Dennis
Schunke verwandelte der zum 1:0.

Nach der Pause kamen die Gäste etwas stärker aus der Kabine, doch Staffelstein blieb spielbestimmend und Simon Fischer zementierte das mit einem strammen Schuss zum 2:0. Der TSV kämpfte weiter, Maximilian Dietz zog aus 25 Metern ab, der Flatterball schlug zum 3:0 ein. In der 67. Minute wurde Simon Fischer von Jan Wagner wunderschön angespielt. Der ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und vollendete zum 4:0-Endstand. hk
Schiedsrichter: Hildner. - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Schnuke (35.), 2:9 Fischer (57.), 3:0 Dietz (66.), 4:0 Fischer (68.).

DJK Lichtenfels -
Sylvia Ebersdorf 0:0

Schiedsrichter: Opris (Frensdorf). - Zuschauer: 75.